Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

15 Cent plus 30 Sekunden – gleich sicherer Gebäudezugang

07.07.2003


Siemens Business Services bietet Lösung für Besucher-Management in Firmen und Behörden




Siemens Business Services bietet Unternehmen und Behörden mit SecurA+ ein System für sicheres Besucher-Management. Besucher erhalten dabei personalisierte Ausweise für die Zeit ihres Aufenthalts. Der Ausweis enthält Foto und Basisdaten des Besuchers. Das System verbessert die hausinterne Sicherheit nachhaltig, ist schnell und einfach zu bedienen. Die Lösung, die bisher bei rund 40 Regierungsbehörden und internationalen Unternehmen in Indien implementiert ist, wird nun von Siemens Business Services auch weltweit vertrieben.

Und so funktioniert es: Der Gast wird am Eingang „digital“ fotografiert und erhält innerhalb von 30 Sekunden einen Ausweis mit seinem Foto, seinem Namen, den Besuchszeiten und dem Namen des ihn empfangenden Mitarbeiters. Für welchen Gebäudetrakt er Zugang hat, signalisiert die jeweilige Hintergrundfarbe seines Ausweises. Die Informationen können auch in Form eines Barcodes auf den Ausweis aufgebracht und am Ausgang ausgelesen werden. Die Kosten pro Ausweis betragen rund 15 Euro Cent. Am PC des zu besuchenden Mitarbeiters erscheint bei Passerstellung automatisch das Bild seines Gasts. Erst wenn der Mitarbeiter dem Besuch zustimmt, erhält der Gast seinen Ausweis. Bei Bedarf – etwa im Notfall – lässt sich zudem genau feststellen, welche und wie viele Besucher sich aktuell im Haus befinden.


Siemens Information Systems Ltd. (SISL), die indische Tochter von Siemens Business Services, hat die Lösung für den sicheren Gebäudezugang entwickelt und bereits rund 40 Mal bei Regierungsbehörden und internationalen Konzernen in Indien implementiert. Zu den Kunden zählen unter anderem: Indische Marine, Reserve Bank of India, Directorate General Border Security Force, Defense Food Research Laboratory, Polizei-Hauptquartier Jammu und Kashmir sowie ICICI Bank, National Thermal Power Corporation Ltd., Indian Petrochemicals Corporation Ltd. und Infosys Technologies Ltd.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing und der IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2002) betrug der Umsatz rund 5,8 Mrd. EUR – 73 Prozent wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 33 600 Mitarbeiter.


Informationsnummer: SBS 070703.27d
Pressereferat
Siemens Business Services
Jörn Roggenbuck
D-81730 München
Tel.: +49-89 636-43734; Fax: -42162
joern.roggenbuck@siemens.com

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/sbs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten