Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovatives Medien-Authoring

01.07.2003


Im Rahmen des von der EU finanzierten SMARTCAST-Projekts ist ein Tool entstanden, das auf der Technologie POPE (Produce Once, Publish Everywhere) basiert. Es bietet Produzenten der Medienwirtschaft die einzigartige Möglichkeit, Video-Inhalte für zahlreiche Endanwender-Geräte wie PDAs, PCs oder verschiedene Set-Top-Boxen zu erstellen und zu verbreiten.



Das Tool basiert auf der simplen Idee, dass ein interaktives Programm aus einer Serie interaktiver Szenen besteht. Über eine gut strukturierte Benutzeroberfläche kann der Anwender die für jede Szene benötigten Videosequenzen auswählen und zu einem Programm zusammenstellen. Der nächste Schritt besteht im Hinzufügen von interaktiven Elementen wie z.B. Abstimmungen, Wissensquiz-Shows oder Zusatzinformationen sowie in der Festlegung ihrer zeitlichen Abfolge und des verwendeten Text- und/oder Bildmaterials. Das Tool bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zum Testen und Auswerten von Zwischenergebnissen sowie zum kundenspezifischen Konfigurieren von Interaktionselementen und zum Hinzufügen eventuell erforderlicher neuer Elemente.

Die komplizierten Formen der verschiedenen Endanwendergeräte, Publikationskanäle und interaktiven Video-Technologien brauchen nicht berücksichtigt zu werden, so dass das Tool ein sehr einfaches Verbreiten der erstellten Programme gestattet. Die Bedienung des Content-Editors beschränkt sich im Wesentlichen auf zwei Maus-Bedienvorgänge: Einer dient zur Auswahl der Zielplattform, die beispielsweise ein PDA oder ein interaktives Fernsehgerät (iTV) sein kann, während mit dem anderen durch einfaches Klicken auf eine Schaltfläche das Programm publiziert wird. Daneben bietet die SMARTCAST-Technologie eine voll skriptfähige und XML-basierte Publikationsumgebung, die flexibel und einfach auf bestehende Infrastrukturen von Content Providern abgestimmt werden kann. Die erstellten Inhalte können unter Verwendung verschiedener Player (RealPlayer, QuickTime und Windows Media Player mit dem MPEG-4-Plug-in Envivio) auf unterschiedlichen Geräten wiedergegeben werden, die das MPEG-4-Format unterstützen.


Die integrierte Multimedia-Produktionslinie SMARTCAST, entwickelt von der Firma Lost Boys BV, eignet sich zur Realisierung von umfassenden Produktionslösungen. Nicht zuletzt gestattet die generische und vollkommen technologieunabhängige Programmbeschreibung des Tools eine kundenspezifische Konfiguration zur Erzeugung von Flash MX-, MHP-, OpenTV- oder anderen Formaten. Es werden verschiedene Formen der Kooperation angestrebt. Dafür kommen weitere Partner für Gemeinschaftsentwicklungen, autorisierte Fachhändler, Wirtschaftsberater, Systemintegratoren, Content-Produzenten aus der Medienwirtschaft und Anbieter von E-Learning-Lösungen in Betracht.

Kontakt

Peter Warman
Lost Boys B.V.
Business Development Manager
Joop Geesinkweg 209
1096 AV
Amsterdam
NETHERLANDS
Tel: +31-20-4604500
Fax: +31-20-4604501
E-Mail: peter.warman@lostboys.nl

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.lostboys.nl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Weltweit erste fliegende Selfie-Kamera im Handyformat in Berlin vorgestellt
09.03.2017 | AirSelfie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten