Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovatives Medien-Authoring

01.07.2003


Im Rahmen des von der EU finanzierten SMARTCAST-Projekts ist ein Tool entstanden, das auf der Technologie POPE (Produce Once, Publish Everywhere) basiert. Es bietet Produzenten der Medienwirtschaft die einzigartige Möglichkeit, Video-Inhalte für zahlreiche Endanwender-Geräte wie PDAs, PCs oder verschiedene Set-Top-Boxen zu erstellen und zu verbreiten.



Das Tool basiert auf der simplen Idee, dass ein interaktives Programm aus einer Serie interaktiver Szenen besteht. Über eine gut strukturierte Benutzeroberfläche kann der Anwender die für jede Szene benötigten Videosequenzen auswählen und zu einem Programm zusammenstellen. Der nächste Schritt besteht im Hinzufügen von interaktiven Elementen wie z.B. Abstimmungen, Wissensquiz-Shows oder Zusatzinformationen sowie in der Festlegung ihrer zeitlichen Abfolge und des verwendeten Text- und/oder Bildmaterials. Das Tool bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zum Testen und Auswerten von Zwischenergebnissen sowie zum kundenspezifischen Konfigurieren von Interaktionselementen und zum Hinzufügen eventuell erforderlicher neuer Elemente.

Die komplizierten Formen der verschiedenen Endanwendergeräte, Publikationskanäle und interaktiven Video-Technologien brauchen nicht berücksichtigt zu werden, so dass das Tool ein sehr einfaches Verbreiten der erstellten Programme gestattet. Die Bedienung des Content-Editors beschränkt sich im Wesentlichen auf zwei Maus-Bedienvorgänge: Einer dient zur Auswahl der Zielplattform, die beispielsweise ein PDA oder ein interaktives Fernsehgerät (iTV) sein kann, während mit dem anderen durch einfaches Klicken auf eine Schaltfläche das Programm publiziert wird. Daneben bietet die SMARTCAST-Technologie eine voll skriptfähige und XML-basierte Publikationsumgebung, die flexibel und einfach auf bestehende Infrastrukturen von Content Providern abgestimmt werden kann. Die erstellten Inhalte können unter Verwendung verschiedener Player (RealPlayer, QuickTime und Windows Media Player mit dem MPEG-4-Plug-in Envivio) auf unterschiedlichen Geräten wiedergegeben werden, die das MPEG-4-Format unterstützen.


Die integrierte Multimedia-Produktionslinie SMARTCAST, entwickelt von der Firma Lost Boys BV, eignet sich zur Realisierung von umfassenden Produktionslösungen. Nicht zuletzt gestattet die generische und vollkommen technologieunabhängige Programmbeschreibung des Tools eine kundenspezifische Konfiguration zur Erzeugung von Flash MX-, MHP-, OpenTV- oder anderen Formaten. Es werden verschiedene Formen der Kooperation angestrebt. Dafür kommen weitere Partner für Gemeinschaftsentwicklungen, autorisierte Fachhändler, Wirtschaftsberater, Systemintegratoren, Content-Produzenten aus der Medienwirtschaft und Anbieter von E-Learning-Lösungen in Betracht.

Kontakt

Peter Warman
Lost Boys B.V.
Business Development Manager
Joop Geesinkweg 209
1096 AV
Amsterdam
NETHERLANDS
Tel: +31-20-4604500
Fax: +31-20-4604501
E-Mail: peter.warman@lostboys.nl

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.lostboys.nl

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Cybersicherheit für die Bahn von morgen

24.03.2017 | Informationstechnologie

Schnell und einfach: Edge Datacenter fürs Internet of Things

24.03.2017 | CeBIT 2017

Designer-Proteine falten DNA

24.03.2017 | Biowissenschaften Chemie