Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1 Million COMPENSER ® vom Funkwerk Dabendorf

12.06.2003


Im Mai lief der 1 Millionste COMPENSER ® beim Funkwerk Dabendorf vom Band, um wie so viele seiner Vorgänger in einem Auto treue Dienste zu tun.

Bereits seit 1994 entwickelt und fertigt Funkwerk Dabendorf Mobilfunkverstärker, die insbesondere bei der Nutzung von Mobiltelefonen im Auto für eine gute Verbindung sorgen. Seit 1998 ist Dabendorf mit diesem Produkt Lieferant der Automobilindustrie und zählt heute Marken wie AUDI, BMW und DaimlerChrysler zu seinen treuen Kunden.

Der mittlerweile in der 5.Generation weiterentwickelte DUALBAND COMPENSER ® MC3000 gleicht mit einer speziell entwickelten und patentierten Verstärkertechnologie Kabel- und Steckerverluste aus, die auf dem Signalweg zwischen Mobiltelefon und Fahrzeugantenne entstehen. So erlaubt er dem Automobilhersteller eine kostengünstige und montagefreundliche Verkabelung im Fahrzeug ohne Beeinträchtigung der Systemparameter und bietet dem Fahrer beim Telefonieren im Auto bestmögliche Sende- und Empfangsqualität ohne lästige Gesprächsabbrüche – eben ein Leben ohne Funklöcher.

Waren die ersten Geräte nur für D-Netz (GSM 900) oder für E-Netz (GSM 1800) ausgelegt, so sind heute alle in Europa erhältlichen Verstärker vom Funkwerk Dabendorf dualbandfähig und passen sich so automatisch dem ge-nutzten Frequenzband an.

Speziell nach den Anforderungen der Automobilhersteller werden individuelle Varianten in Dabendorf entwickelt und mit hohem Know-how gefertigt. Anpassungen an mechanische sowie elektrische Begebenheiten im Fahrzeug, das Zusammenwirken mit anderen Komponenten des Kommunikationssystems im Fahrzeug sowie Erfahrung im Umgang mit der Hochfrequenztechnologie im automotiven Bereich machen Funkwerk Dabendorf und seine Produkte zu gefragten Partnern.

Wie rasant sich die Entwicklung gestaltet zeigt sich auch an der Tatsache, dass Ende 2002 im Funkwerk Dabendorf an einem Tag soviel COMPENSER ® produziert wurden wie noch 1998 in einem Monat.

Die nächste Gerätegeneration der COMPENSER ® zum Einsatz in UMTS Netzen ist bereits in der Entwicklung und wird mit Inbetriebnahme flächendeckender UMTS Netze verfügbar sein.

Außerdem entwickelt Funkwerk Dabendorf COMPENSER ® für den amerikanischen Markt, die für die Nutzung in GSM 800 sowie GSM 1900 ausgelegt sind, sowie für weitere Übertragungstechnologien wie CDMA.

Einen technologischen Meilenstein stellt der auf der CeBIT in diesem Jahr als Weltneuheit vorgestellte COMBINER dar, eine Weiterentwicklung aus der Familie der COMPENSER ® . Durch die Flut an neuen Möglichkeiten und Applikationen der GSM Netze wie Datenübertragung, Navigation, Life-Aid Dienste, Fahrzeugdiagnose und natürlich Telefonieren wird der Combiner besonders interessant für Fahrzeuge mit umfangreicher Ausstattung sein. Ein hoher Bedarf an Verbindungssicherheit und Verbindungsstabilität sowie Über-tragungskapazität erfordert hochwertige Komponenten für einen störungsfreien Empfang. Mit dem ACTIVE COMBINER AC200DB ist es möglich, mehrere GSM Geräte an nur einer Fahrzeugantenne zu betreiben. Damit entfällt der sonst erforderliche „Antennenwald“ am Fahrzeug und die Störeinflüsse werden vermieden. Gleichzeitig sinkt der Montageaufwand und eine zuverlässige Verbindung der GSM Geräte wird gewährleistet.

Der AC200DB ist dualbandfähig und ermöglicht den Betrieb von bis zu 2 GSM Geräten an einer Antenne. Durch die verwendete COMPENSER ® Technologie werden zusätzlich auftretende Kabelverluste ausgeglichen. Selbstverständlich ist der ACTIVE COMBINER für die modernen Übertragungs-verfahren GPRS, HSCSD und EDGE gerüstet.

Eine Variante für den Betrieb von bis zu 4 Geräten ist ebenfalls in Vorbereitung.





Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Michael Zander
Funkwerk Dabendorf GmbH
Märkische Straße


15806 Dabendorf
Tel. 03377/ 316 - 294
zander@funkwerkdabendorf.de

Michael Zander | Funkwerk Dabendorf
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-797.html
http://www.funkwerkdabendorf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise