Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

All-in-One-CCTV-Kameras für Innen- und Außenbereiche

16.08.2013
Mit ihren vielseitigen innovativen Funktionen decken die neuen hochauflösenden CCTV-Kameras der "All in One"-Serie von Siemens das gesamte Anwendungsspektrum im Sicherheitsbereich ab.
Zur Auswahl stehen ein Modell zur Überwachung von Innenbereichen, zwei Innen-/Außenmodelle, die in einem Gehäuse der Schutzklasse IP66 montiert sind, sowie ein vandalensicheres Fixed- Dome-Modell der Schutzklasse IP66.

Die Kameras lassen sich schnell und einfach installieren und einrichten. Sie bieten automatischen Tag-/Nachtbetrieb mit großem Dynamikbereich (Wide Dynamic Range, WDR), der die Erfassung scharfer Bilder selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen ermöglicht. Darüber hinaus besitzen die Kameras ein integriertes Twisted-Pair-Sendermodul zur einfachen Netzwerkanbindung.

Um optimale Flexibilität und eine möglichst breite Einsatzfähigkeit selbst unter anspruchsvollen Bedingungen zu gewährleisten, verfügt das High-End-Modell über ein Infrarot-/Weißlicht-Beleuchtungssystem von Siemens. Bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich die Szene im Infrarotmodus unbemerkt beleuchten, während beim Umschalten in den Weißlichtmodus Verdächtige darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie erkannt wurden. Dies reicht oft aus, um sie abzuschrecken, und erzeugt gleichzeitig genügend Licht für die Aufzeichnung von Farbbildern.


Die All-in-One-Kameras werden mit fertig aufgesetztem und eingestelltem Objektiv geliefert, was den Installationsaufwand beträchtlich verringert. Bei Innen- /Außenmodellen erleichtern werkseitig angebrachte Montagehalterungen und Sonnenblenden die Installation. Die Fernbedienung, die bei allen Modellen zum Lieferumfang gehört, bietet schnellen und praktischen Zugriff auf alle Kameraeinstellungen. Funktionen wie optionale Gegenlichtkompensation, 2D/3D-Rauschunterdrückung und die Auflösung von 560 TV-Linien oder mehr gewährleisten, dass die Kameras selbst unter schwierigen Bedingungen scharfe und detailreiche Bilder liefern.

Alle Modelle besitzen ein hochwertiges Autofokusobjektiv mit 22-fachem Zoom, das die Einstellung der Brennweite vom Weitwinkel- bis zum Telebereich ermöglicht. Sie verfügen außerdem über ein ausgeklügeltes Bewegungserkennungssystem mit integrierter Gesichtserkennung, das eine zuverlässige Unterscheidung zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Zielen ermöglicht, sowie einen Alarmeingang. Bei Aktivierung des Alarmeingangs wird das Zoomobjekt automatisch auf eine von zehn vordefinierten Positionen gesetzt, damit die Alarmquelle zuverlässig identifiziert werden kann.

Die vier CCTV-Kameras, die das Business-Segment Security Products anbietet, ergänzen die Zugangskontroll- und Einbruchsmeldesysteme von Siemens zu einer umfassenden Produktpalette für CCTV-Anwendungen.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens Deutschland, Building Technologies Division, Media Relations Vera Klopprogge, Tel.: +49 69 797-3324

E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Rail Systems und Smart Grid zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa 29.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/infrastructure-cities
http://www.siemens.de/buildingtechnologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie