Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

All-in-One-CCTV-Kameras für Innen- und Außenbereiche

16.08.2013
Mit ihren vielseitigen innovativen Funktionen decken die neuen hochauflösenden CCTV-Kameras der "All in One"-Serie von Siemens das gesamte Anwendungsspektrum im Sicherheitsbereich ab.
Zur Auswahl stehen ein Modell zur Überwachung von Innenbereichen, zwei Innen-/Außenmodelle, die in einem Gehäuse der Schutzklasse IP66 montiert sind, sowie ein vandalensicheres Fixed- Dome-Modell der Schutzklasse IP66.

Die Kameras lassen sich schnell und einfach installieren und einrichten. Sie bieten automatischen Tag-/Nachtbetrieb mit großem Dynamikbereich (Wide Dynamic Range, WDR), der die Erfassung scharfer Bilder selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen ermöglicht. Darüber hinaus besitzen die Kameras ein integriertes Twisted-Pair-Sendermodul zur einfachen Netzwerkanbindung.

Um optimale Flexibilität und eine möglichst breite Einsatzfähigkeit selbst unter anspruchsvollen Bedingungen zu gewährleisten, verfügt das High-End-Modell über ein Infrarot-/Weißlicht-Beleuchtungssystem von Siemens. Bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich die Szene im Infrarotmodus unbemerkt beleuchten, während beim Umschalten in den Weißlichtmodus Verdächtige darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie erkannt wurden. Dies reicht oft aus, um sie abzuschrecken, und erzeugt gleichzeitig genügend Licht für die Aufzeichnung von Farbbildern.


Die All-in-One-Kameras werden mit fertig aufgesetztem und eingestelltem Objektiv geliefert, was den Installationsaufwand beträchtlich verringert. Bei Innen- /Außenmodellen erleichtern werkseitig angebrachte Montagehalterungen und Sonnenblenden die Installation. Die Fernbedienung, die bei allen Modellen zum Lieferumfang gehört, bietet schnellen und praktischen Zugriff auf alle Kameraeinstellungen. Funktionen wie optionale Gegenlichtkompensation, 2D/3D-Rauschunterdrückung und die Auflösung von 560 TV-Linien oder mehr gewährleisten, dass die Kameras selbst unter schwierigen Bedingungen scharfe und detailreiche Bilder liefern.

Alle Modelle besitzen ein hochwertiges Autofokusobjektiv mit 22-fachem Zoom, das die Einstellung der Brennweite vom Weitwinkel- bis zum Telebereich ermöglicht. Sie verfügen außerdem über ein ausgeklügeltes Bewegungserkennungssystem mit integrierter Gesichtserkennung, das eine zuverlässige Unterscheidung zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Zielen ermöglicht, sowie einen Alarmeingang. Bei Aktivierung des Alarmeingangs wird das Zoomobjekt automatisch auf eine von zehn vordefinierten Positionen gesetzt, damit die Alarmquelle zuverlässig identifiziert werden kann.

Die vier CCTV-Kameras, die das Business-Segment Security Products anbietet, ergänzen die Zugangskontroll- und Einbruchsmeldesysteme von Siemens zu einer umfassenden Produktpalette für CCTV-Anwendungen.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens Deutschland, Building Technologies Division, Media Relations Vera Klopprogge, Tel.: +49 69 797-3324

E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Rail Systems und Smart Grid zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa 29.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/infrastructure-cities
http://www.siemens.de/buildingtechnologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit