Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwei TOP500-Höchstleistungsrechner am Leibniz-Rechenzentrum

08.07.2011
Seit Ende Juni 2011 verfügt das Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (LRZ) über ein weiteres System unter den 500 leistungsfähigsten Rechnern der Welt: „SuperMIG“ wurde installiert, das Migrationssystem für den Wechsel vom bisherigen Höchstleistungsrechner „HLRB II“ auf den nächsten, von IBM entwickelten Höchstleistungsrechner „SuperMUC“. Dieser wird im Frühjahr 2012 in Betrieb gehen.

In der „Top500-Liste“ rangiert SuperMIG auf Platz 166. Der derzeitige Höchstleistungsrechner SGI Altix 4700 lag 2007 auf Rang 10 und ist inzwischen auf Rang 198 zurückgefallen, eine im Höchstleistungsrechnen normale Entwicklung. SuperMIG ist ein IBM Blade Center System mit 8200 Rechenkernen und 52 Terabyte Hauptspeicher. Es wird später in den neuen „SuperMUC“ integriert werden, um dauerhaft Anwendern, die hohe Hauptspeicherkapazitäten benötigen, zur Verfügung zu stehen.

Eines der Hauptprobleme in der Entwicklung der Rechnertechnik ist der Energieverbrauch. SuperMIG erreicht eine gegenüber dem HLRB II um etwa 10 Prozent höhere Leistung bei einem Stromverbrauch von nur noch etwa einem Fünftel. „Wir legen bei der Entwicklung unserer Höchstleistungsrechner größtes Augenmerk auf die Energieeffizienz. SuperMUC wird gegenüber dem jetzigen Migrationssystem eine weitere, drastische Steigerung der Rechenleistung bei noch deutlich niedrigerem Energieverbrauch bringen. Wir werden dies durch eine innovative Kühlung der Hardware, die beispielsweise Prozessoren und Hauptspeicher mit warmen Wasser kühlt, sowie eine intelligente Steuerung des Betriebs, die an Energieeffizienzaspekten ausgerichtet ist, erreichen“, so Torsten Kurz, IBM Deutschland.

SuperMIG und SuperMUC werden vom Freistaat Bayern und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung kofinanziert und stehen nicht nur Wissenschaftlern in Deutschland, sondern auch aus 21 europäischen Ländern in der Partnership for Advanced Computing in Europe (PRACE) zur Verfügung.

„Mit SuperMIG und SuperMUC setzt das LRZ auf die Anwendung und Weiterent-wicklung neuester Rechnertechnologien, die extrem energieeffizient sind. Durch die sparsame Betriebsweise liefert das LRZ seinen Beitrag zur Energiewende“, sagt Prof. Dr. Arndt Bode, Leiter des LRZ.

Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften auf dem Forschungscampus in Garching ist der Dienstleister auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung für die Münchner Hochschulen. Es stellt mit dem Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur für die Wissenschaften bereit und betreibt umfangreiche Datensicherungssysteme (Archivierung und Backup). Darüber hinaus ist das LRZ nationales Supercomputing Centre und Teil des Gauss Centre for Supercomputing, das von den drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren (Garching, Jülich, Stuttgart) gebildet wird.

Weitere Informationen:
http://www.lrz.de/services/compute/supermuc/
http://www.lrz.de/presse/ereignisse/supermuc-vertrag-2010-12-13/
http://www.gauss-centre.eu
http://www.top500.org

Dr. Ellen Latzin | idw
Weitere Informationen:
http://www.lrz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung