Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zentraler Leitstand macht Flughafen effizienter

27.06.2012
Siemens hat mit Partnern eine zentrale Plattform für das Management von Flughäfen entwickelt, mit dem die Pünktlichkeit im Flugverkehr um bis zu 20 Prozent gesteigert werden kann.

Die Total Airport Management Suite (TAMS) integriert die IT-Systeme aller am Flugverkehr beteiligten Akteure. Bisher sind die Einsatzpläne von Flugplanung, Flugsicherung, Terminalaufsicht oder Fluglinien zwar miteinander verzahnt, aber bei Störungen müssen sich die Einsatzleiter aufwändig abstimmen.



Die neue Plattform ist so ausgelegt, dass die Verantwortlichen schnell gemeinsam umplanen können, wie die Zeitschrift Pictures of the Future in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Die Kapazität eines Flughafens hängt vor allem an der Zahl der durchführbaren Starts und Landungen. Wie ein Räderwerk müssen alle Abläufe wie Tanken, Gepäckverladung oder Boarding auf die Start- und Landezeiten abgestimmt sein. Zwar laufen die Planungen in der Flughafenzentrale zusammen, gemacht werden sie jedoch dezentral von den zuständigen Einsatzleitern. Wird der Flughafen über TAMS gesteuert, kommen alle Verantwortlichen an einem Leitstand zusammen.

Eine speziell gestaltete Videowand stellt sämtliche Informationen so dar, dass entscheidende Parameter sofort auffallen. So sollen aufkommende Probleme bereits im Vorfeld erkannt werden. Die Akteure bekommen optimierte Handlungsvorschläge, die innerhalb des Gesamtsystems abgestimmt sind. Typische Situationen, wie beispielsweise ein vergessener Koffer am Terminal, sind bereits als Routinen beschrieben und werden bei Bedarf aktiviert.

Die im Rahmen der Entwicklung von TAMS durchgeführten Simulationsrechnungen zeigen, dass sich damit die vorhandenen Kapazitäten des Flughafens effizienter nutzen lassen. Beispielsweise warten die Flugzeuge im Durchschnitt eine Minute kürzer mit laufendem Motor an der Startbahn, weil die Entscheidungen der Flugsicherung automatisch in die Planung einfließen und so das Flugzeug erst genau dann zum Start rollt, wenn es wirklich abheben kann. Dies spart in Summe viel Kerosin und reduziert die CO2-Emissionen des Flughafens deutlich.

Die Entwicklung von TAMS wurde vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Neben Siemens als Projektführer waren weitere Industriepartner, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Flughafen Stuttgart beteiligt. Siemens hat die TAMS-Plattform mittlerweile zu einem Produkt ausgebaut, das unter dem Namen SIAMOS (Siemens Airport Management and Operations Suite) am Flughafen Münster-Osnabrück im Einsatz ist. (IN 2012.06.7)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit