Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webseiten mit guter Usability punkten im Kampf um den Kunden

06.04.2011
Prof. Dr. Thomas Urban, Inhaber der Professur Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Multimedia-Marketing an der Fachhochschule Schmalkalden, unterstützt ab sofort das wissenschaftliche Gremium des International Board for Usability Qualification (IBUQ).

Der Verband entwickelt auf der Grundlage nationaler und internationaler Normen, Vorlagen und Gesetze aktuelle Usability-Standards für Webseiten und führt Zertifizierungen für Unternehmen und deren Mitarbeiter durch.

Die Nutzerfreundlichkeit von Webseiten entscheidet, ob der Interessent auch wirklich findet was er sucht. Bei einem Verkauf von Waren wird Usability sogar zur Pflicht. Denn sonst ist es gut möglich, dass aus Frust oder Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Bestellvorgang einfach abgebrochen wird. Der schon sichere Umsatz ist damit verloren. Usability sichert aber nicht nur Einnahmen, sondern die intelligente Führung der Benutzer im Internet senkt auch Supportanfragen und wirkt sich positiv auf den Imagewert eines Unternehmens aus.

Schon im Vorfeld der Entwicklung von Webseiten ist eine Auseinandersetzung mit den zu erwartenden Zielgruppen notwendig und mittels Tests eine optimale Gestaltung der Benutzeroberfläche zu finden. Im Usability-Labor der Fachhochschule Schmalkalden untersuchen Wissenschaftler, wie die Angebote auf den Menschen wirken und diese damit umgehen.

Dabei werden vor allem Humanfaktoren wie Aufmerksamkeit, Konzentrationsvermögen, Motivation oder Aversion berücksichtigt. Aus der Messung des Erregungsniveaus der Hautaktivität oder der Verfolgung der Augenbewegung ziehen die Wissenschaftler entsprechende Rückschlüsse und können somit wertvolle Hinweise auf Veränderungen in der Gestaltung der Webseiten geben.

Professor Dr. Thomas Urban, der sich auf Online-, Social Community-, Neuro- und Mobile Marketing spezialisiert hat, berät mit seinem Team aus Mitarbeitern und Doktoranten die Wirtschaft und Industrie. Ihnen stellt er Analysen von Marktentwicklung sowie Trends in Medienmärkten zur Verfügung.

„Ein Experte für Multimedia-Marketing, der zugleich einen Schwerpunt auf Usability legt, bereichert unser wissenschaftliches Gremium ungemein“, freut sich der Vorsitzende von IBUQ, Norbert Barnikel. „Denn gerade um im schnelllebigen Markt der digitalen Werbe- und Marketingwelt erfolgreich zu sein, ist die Nutzerfreundlichkeit und leichte Bedienbarkeit von absoluter Priorität“, so Barnikel.

Ina Horn | idw
Weitere Informationen:
http://www.multi-media-marketing.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Technologien aus der Zukunft und wie das Fraunhofer INT diese identifiziert

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Bäume mit Grasflächen mildern Sommerhitze

23.04.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics