Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle anatomische Landkarte erhöht Patientensicherheit bei Schädeloperationen

21.11.2008
Alireza Gharabaghi vom Uniklinikum Tübingen erhält als erster Neurochirurg von der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie den Hans-Joachim-Denecke Preis.

Für seine klinische Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Medizintechnologie wird der Privatdozent Dr. med. Alireza Gharabaghi von der Tübinger Universitätsklinik für Neurochirurgie am 21. November in Hannover bei der 16. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie mit dem renommierten Hans-Joachim-Denecke Preis 2008 ausgezeichnet. Der gebürtige Hannoveraner ist der erste Neurochirurg, der diese Auszeichnung erhält.

Heutzutage helfen in einem modernen Operationssaal spezielle Computer und Instrumente bei der Planung operativer Zugangswege. Welchen tatsächlichen Nutzen diese zum Teil sehr kostspielige Navigationstechnologie für den Patienten hat, ist noch weitgehend ungeklärt. Vor diesem Hintergrund führte der Tübinger Oberarzt, Priv.-Doz. Dr. med. Alireza Gharabaghi und seine Arbeitsgruppe eine Studie durch, bei der eine innovative Methode zum Einsatz kam. In einer Computersimulation ist es dem Chirurgen möglich, virtuell durch den Schädelknochen seines Patienten zu sehen und den operativen Zugang zu planen, bevor er das Skalpell in die Hand nimmt. Diese individuelle anatomische Landkarte zeigt bereits im Vorfeld mögliche Hindernisse und Gefahrenquellen auf. Die Untersuchungen des in Hannover geborenenen und aufgewachsenen Neurochirurgen zeigen, dass sich dadurch die Operationszeit beschleunigt und die Komplikationsrate reduziert. Damit konnte erstmals ein signifikanter Einfluss der Navigationstechnologie auf das Operationsergebnis in der Schädelbasischirurgie gezeigt werden.

Die Ergebnisse der Studie wurden in diesem Jahr gleich in zwei aufeinander folgenden Publikationen in dem amerikanischen Fachjournal Neurosurgery veröffentlicht.

Der mit 1.500 Euro dotierte Hans-Joachim-Denecke-Preis wird jedes Jahr von der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie für eine hervorragende und noch nicht mit einem Preis ausgezeichnete Arbeit aus dem Gebiet der Schädelbasischirurgie verliehen. Die Tübinger Universitätsklinik für Neurochirurgie stellt durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit klinischen und technologischen Partnern ein ausgewiesenes Zentrum auf dem Gebiet der Neurotechnologie dar.

Ansprechpartner für nähere Informationen:

Universitätsklinikum Tübingen
Klinik für Neurochirurgie
PD Dr. med. Alireza Gharabaghi
Hoppe-Seyler-Str. 1, 72076 Tübingen
Tel. 0 70 71 / 29-8 03 25
E-Mail: alireza.gharabaghi@uni-tuebingen.de
www.neurochirurgie-tuebingen.de
Publikationen:
Gharabaghi A et al., Image-guided lateral suboccipital approach: part 1-individualized landmarks for surgical planning. Neurosurgery. 62(3 Suppl 1):18-22, 2008

Gharabaghi A et al., Image-guided lateral suboccipital approach: part 2-impact on complication rates and operation times. Neurosurgery. 62(3 Suppl 1):24-9, 2008

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-tuebingen.de
http://www.neurochirurgie-tuebingen.de/website/index.php?article_id=80

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0
07.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Wenn das Handy heimlich zuhört: Abwehr ungewollten Audiotrackings durch akustische Cookies
07.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Bindegewebe unter Strom

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Eine Extra-Sekunde zum neuen Jahr

08.12.2016 | Physik Astronomie

Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz

08.12.2016 | Seminare Workshops