Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umfeldbezogene Technologien für ältere Menschen - SMS, wenn die Herdplatte glüht

02.02.2009
Technologien und Dienstleistungen, die es älteren und pflegebedürftigen Menschen ermöglichen, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu wohnen, haben angesichts des demographischen Wandels Konjunktur.

Wer dabei allerdings nur in technologischen Kategorien denkt, wird der Problematik nicht gerecht. Im Rahmen des Projekts "Soprano", das von der Europäischen Union mit sieben Millionen Euro unterstützt wird, suchen Wissenschaftler der Universität Stuttgart gemeinsam mit Kollegen aus Karlsruhe und Liverpool sowie weiteren Forschungseinrichtungen und Firmen nach einem ganzheitlichen Ansatz.

Wenn die Prognosen recht behalten, werden im Jahr 2020 schätzungsweise 13,5 Millionen Menschen in Deutschland älter als 70 Jahre sein. Viele Senioren sind auf Unterstützung im täglichen Leben angewiesen und wollen doch bis ins hohe Alter zu Hause leben - der Bedarf an Lösungen, die dies ermöglichen, ist also enorm.

Um die Lebensqualität älterer und hilfsbedürftiger Menschen zu verbessern, werden unter dem Stichwort "Ambient Assisted Living" (AAL) Konzepte, Produkte und Dienstleistungen erforscht, die das Zusammenspiel von technischen und sozialen Systemen verbessern. Häufig stehen dabei jedoch vorrangig telemedizinische Ansätze oder die Unterstützung bei den alltäglichen Verrichtungen, etwa bei der Hausarbeit, im Vordergrund.

Hier geht das Projekt "Soprano" (Service-oriented Programmable Smart Environments for Older Europeans) einen Schritt weiter und bezieht auch gesellschaftliche Aspekte wie die Wahrung der Privatsphäre sowie die Problematik der Vereinsamung vieler älterer Menschen mit ein. Die Wissenschaftler ermitteln in umfangreichen Testreihen die Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten älterer Menschen und verdichten diese zu Szenarien.

Diese werden dann mit den geeigneten umfeldbezogenen Technologien bestückt, die Verhaltensabweichungen erfassen und darauf reagieren. Registriert das System etwas Ungewöhnliches, sendet es Signale aus, die sich individuell an den körperlichen und mentalen Möglichkeiten des älteren Menschen sowie an dessen sozialer Situation orientieren.

Ein solches Szenario wäre zum Beispiel ein schwerhöriger Senior, bei dem der Fernseher läuft. Klingelt es nun an der Tür und die umgebenden Sensoren registrieren, dass niemand öffnet, wird das akustische Signal auf den Fernseher umgeleitet. Dort blendet sich dann ein Schriftzug mit der Information "es läutet" ein. In ähnlicher Weise kann ein solches System erfassen, wenn eine Herdplatte überhitzt, weil der Benutzer vergessen hat, sie auszuschalten. In diesem Fall wird es, je nach den körperlichen Möglichkeiten und der Lebenssituation des älteren Menschen, einen Klingelton oder ein Leuchtsignal auslösen oder gleich per SMS beim Nachbarn Alarm schlagen.

Ansprechpartner: Marco Santi, der am Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT),
Tel. 0711/970-2028,
e-mail: marco.santi@iao.fraunhofer.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de/presse/mediendienst/6/
http://www.soprano-ip.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schneller und sicherer Fliegen
21.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Organische Kristalle mit Twist und Selbstreparatur

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Selbsthaftende Gespenster

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics