Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Ilmenau setzt Meilenstein in der Forschung unbemannter Wasserfahrzeuge

27.11.2009
Wissenschaftlern der Technischen Universität Ilmenau ist es weltweit erstmals gelungen, in Kooperation mit europäischen Partnern vier unbemannte Wasserfahrzeuge - zwei Unterseeboote und zwei Katamarane - autonom so zu koordinieren, dass sie eine vorgegebene Strecke zurück legen und dabei eine bestimmte Formation einhalten.

Auf den unterschiedlich langen Bahnen wurden dazu permanent Geschwindigkeit und Richtung der einzelnen Fahrzeuge einander angepasst. Dabei mussten sowohl ständig Abweichungen ausgeglichen werden, die etwa durch Meeresströmung und Wind entstanden, als auch die unter Wasser erschwerte akustische Kommunikation berücksichtigt werden.

Mit den Seeversuchen vor der Atlantikküste der portugiesischen Stadt Sesimbra wurde nach gut drei Jahren ein europäisches Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen. An dem Projekt mit dem Namen GREX (Lateinisch für Schwarm) waren insgesamt acht Industrie- und Forschungspartner aus fünf verschiedenen Ländern beteiligt. Die Wissenschaftler der TU Ilmenau waren dabei für die gesamte Missionsplanung zuständig und entwickelten gemeinsam mit dem Instituto Superior Técnico aus Portugal mathematische Lösungsverfahren. Diese Algorithmen wurde in einer Software umgesetzt, die den Antrieb der Fahrzeuge steuerte.

Die Universität hält die Ergebnisse für umso bemerkenswerter, da sie mit unterschiedlichen Fahrzeugen verschiedener Hersteller erzielt wurden, ohne dass die einzelnen Steuerungen verändert worden wären. Stattdessen wurden die Fahrzeuge mit Computern ausgestattet, die auf der gesamten, ca. zwei Kilometer langen Route Koordinierung, Kommunikation und Teamnavigation steuerten. Diese Lösung ermöglicht es künftig Fahrzeugen jedweder Hersteller, autonom zusammen zu arbeiten. Ein entsprechendes Projekt ist in Ilmenau in Kooperation mit weiteren Partnern bereits in Planung.

Um die Ergebnisse des GREX-Projektes in Zukunft in der Wirtschaft, etwa in der Offshore-Industrie oder der Meeresbiologie, praktisch anwenden zu können, entwarfen die Wissenschaftler für die zweiwöchigen Seeversuche unterschiedliche Szenarien. Im Praxisbetrieb müssen die so genannten heterogenen autonomen Fahrzeuge auch in der Lage sein, auf den vorgegebenen Routen eventuellen Hindernissen wie Felsen, Schiffen oder Schiffswracks auszuweichen. Auch hierzu entwickelte das Team um Dr. Otto die notwendige GREX-Software. Insgesamt wertet die Universität die erfolgreiche Kooperation unbemannter Wasserfahrzeuge als Meilenstein in der einschlägigen Forschung.

Bettina Wegner | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics