Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thüringer Forscher untersuchen nachhaltige Wasserbewirtschaftung in der Mongolei

31.08.2010
In der zweiten Phase des MoMo-Projektes setzen Fraunhofer-Forscher aus Ilmenau Konzepte zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung um und helfen mit systemtechnischem Know-How sowie innovativen Softwarelösungen bei der Realisierung von dringend benötigten Pilotanlagen zur Leckortung und Abwasserbehandlung. Das Forschungsprojekt wird mit insgesamt 1,5 Millionen Euro vom BMBF gefördert.

Die Mongolei ist ein Land der Extreme, und dabei machen den Bewohnern nicht nur die extremen, jahreszeitlichen Temperaturdifferenzen von bis zu 80 Grad zu schaffen: Die zunehmende Industrialisierung und der extensive Bergbau führen zu einer deutlichen Verschlechterung der Wasserqualität, hinzu kommt oft noch die veraltete, fehleranfällige Wasserversorgungsinfrastruktur sowie die Auswirkungen des Bevölkerungswachstums und des Klimawandels.

Im Rahmen der zweiten Phase des IWRM-Projekts „MoMo – Modellregion Mongolei“ setzt das Fraunhofer AST daher vor allem auf das Monitoring im Wasserverteilnetz. Druck- und Durchflusssensoren helfen zusammen mit modernen Softwarelösungen wie„HydroDyn“ dabei, Betriebskosten und Wasserverluste innerhalb des Systems zu minimieren, denn alleine in der 100.000 Einwohner umfassenden Provinzstadt Darkhan versickert fast die Hälfte des Trinkwassers ungenutzt im Boden. Ein weiteres Problem sind die fehleranfälligen Pumpensysteme, die zum Teil noch aus den 60er Jahren stammen.

„Mit unserem Monitoring-System können die Pumpen wesentlich effektiver eingesetzt werden. Auch Wassererzeugung und –verbrauch werden besser in Einklang gebracht, was sich positiv auf Kostenstruktur und Versorgungssicherheit auswirkt“, erläutert Projektingenieur Thomas Westerhoff. In Zusammenarbeit mit p2mberlin, BCAT und der Bauhaus-Universität Weimar arbeitet des Fraunhofer AST auch an der Realisierung einer Pilotkläranlage.

Dabei soll mittels Software-Technologie ein Entscheidungshilfesystem zur Optimierung der Anlagen entwickelt werden, das die regionalen Besonderheiten (hohe Temperaturschwankungen, ungünstige Abwasserzusammensetzung) berücksichtigt. Als Basis für dieses Vorhaben dient „POS“, ebenfalls eine Softwareentwicklung des Fraunhofer AST. Die Reinigung des Wassers durch die neuen Anlagen ist besonders wichtig, da es zum Fluss Kharaa als wichtigste Trinkwasserquelle für Mensch und Tier in der Region keine Alternative gibt.

In Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar ist auch eine Maßnahmen-Toolbox geplant, mit der für verschiedene Zielstellungen (z.B. Kostensenkungen, Wasserverlustminimierung, Reduzierung der Wasserverschmutzung) eine Ideallösung gefunden werden kann. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz können auch zukünftige Entwicklungen (Niederschlagsmengen, Demographie, Wirtschaftswachstum) berücksichtigt werden. „Wir beraten den örtlichen Wasserversorger allerdings nicht nur im technischen Bereich. Auch der Wissenstransfer und die Zusammensetzung der Kostenstrukturen sind wichtige Faktoren, um zukünftige Modernisierungen überhaupt realisieren zu können.“, erläutert Buren Scharaw, der mit vier weiteren Wissenschaftlern die Arbeiten am MoMo-Projekt leitet.

Neben dem Fraunhofer AST beteiligen sich unter anderem auch die Universität Kassel, das Leibnitz Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) sowie die Universität Heidelberg am MoMo-Projekt.

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit:
Dipl.-Medienwiss. Martin Käßler
PR/FuE-Marketing
Fraunhofer-Anwendungszentrum für Systemtechnik AST
Am Vogelherd 50
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (0) 36 77 461-128
martin.kaessler@iosb-ast.fraunhofer.de

Sibylle Wirth | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/13490/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics