Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Thüringer Forscher untersuchen nachhaltige Wasserbewirtschaftung in der Mongolei

31.08.2010
In der zweiten Phase des MoMo-Projektes setzen Fraunhofer-Forscher aus Ilmenau Konzepte zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung um und helfen mit systemtechnischem Know-How sowie innovativen Softwarelösungen bei der Realisierung von dringend benötigten Pilotanlagen zur Leckortung und Abwasserbehandlung. Das Forschungsprojekt wird mit insgesamt 1,5 Millionen Euro vom BMBF gefördert.

Die Mongolei ist ein Land der Extreme, und dabei machen den Bewohnern nicht nur die extremen, jahreszeitlichen Temperaturdifferenzen von bis zu 80 Grad zu schaffen: Die zunehmende Industrialisierung und der extensive Bergbau führen zu einer deutlichen Verschlechterung der Wasserqualität, hinzu kommt oft noch die veraltete, fehleranfällige Wasserversorgungsinfrastruktur sowie die Auswirkungen des Bevölkerungswachstums und des Klimawandels.

Im Rahmen der zweiten Phase des IWRM-Projekts „MoMo – Modellregion Mongolei“ setzt das Fraunhofer AST daher vor allem auf das Monitoring im Wasserverteilnetz. Druck- und Durchflusssensoren helfen zusammen mit modernen Softwarelösungen wie„HydroDyn“ dabei, Betriebskosten und Wasserverluste innerhalb des Systems zu minimieren, denn alleine in der 100.000 Einwohner umfassenden Provinzstadt Darkhan versickert fast die Hälfte des Trinkwassers ungenutzt im Boden. Ein weiteres Problem sind die fehleranfälligen Pumpensysteme, die zum Teil noch aus den 60er Jahren stammen.

„Mit unserem Monitoring-System können die Pumpen wesentlich effektiver eingesetzt werden. Auch Wassererzeugung und –verbrauch werden besser in Einklang gebracht, was sich positiv auf Kostenstruktur und Versorgungssicherheit auswirkt“, erläutert Projektingenieur Thomas Westerhoff. In Zusammenarbeit mit p2mberlin, BCAT und der Bauhaus-Universität Weimar arbeitet des Fraunhofer AST auch an der Realisierung einer Pilotkläranlage.

Dabei soll mittels Software-Technologie ein Entscheidungshilfesystem zur Optimierung der Anlagen entwickelt werden, das die regionalen Besonderheiten (hohe Temperaturschwankungen, ungünstige Abwasserzusammensetzung) berücksichtigt. Als Basis für dieses Vorhaben dient „POS“, ebenfalls eine Softwareentwicklung des Fraunhofer AST. Die Reinigung des Wassers durch die neuen Anlagen ist besonders wichtig, da es zum Fluss Kharaa als wichtigste Trinkwasserquelle für Mensch und Tier in der Region keine Alternative gibt.

In Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar ist auch eine Maßnahmen-Toolbox geplant, mit der für verschiedene Zielstellungen (z.B. Kostensenkungen, Wasserverlustminimierung, Reduzierung der Wasserverschmutzung) eine Ideallösung gefunden werden kann. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz können auch zukünftige Entwicklungen (Niederschlagsmengen, Demographie, Wirtschaftswachstum) berücksichtigt werden. „Wir beraten den örtlichen Wasserversorger allerdings nicht nur im technischen Bereich. Auch der Wissenstransfer und die Zusammensetzung der Kostenstrukturen sind wichtige Faktoren, um zukünftige Modernisierungen überhaupt realisieren zu können.“, erläutert Buren Scharaw, der mit vier weiteren Wissenschaftlern die Arbeiten am MoMo-Projekt leitet.

Neben dem Fraunhofer AST beteiligen sich unter anderem auch die Universität Kassel, das Leibnitz Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) sowie die Universität Heidelberg am MoMo-Projekt.

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit:
Dipl.-Medienwiss. Martin Käßler
PR/FuE-Marketing
Fraunhofer-Anwendungszentrum für Systemtechnik AST
Am Vogelherd 50
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (0) 36 77 461-128
martin.kaessler@iosb-ast.fraunhofer.de

Sibylle Wirth | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/13490/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

29.05.2017 | Physik Astronomie

Deutschlandweit erstmalig: Selbstauflösender Bronchial-Stent für Säugling

29.05.2017 | Medizintechnik

Professionelle Mooszucht für den Klimaschutz – Projektstart in Greifswald

29.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz