Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sterne-Technik für die Küche

01.02.2010
Virtuos geht Meisterkoch Johann Lafer nicht nur mit dem Messer, sondern auch mit moderner Technik um. Wie Hightech das Arbeiten in der Küche erleichtert, zeigt der bekannte Fernsehliebling in seiner Kochschule: Mit dem iPoint-Presenter wird der Finger zur Fernbedienung.

Reh aus dem Sonnwald, Vanilleschote de Tahiti, Orangenblütensalz – in seiner Küche verwendet Meisterkoch Johann Lafer nur feinste Zutaten. Auf ausgewählte Qualität setzt der gebürtige Österreicher auch bei der Ausstattung seiner Kochschule »Table d’Or« in Guldental bei Bad Kreuznach.

Mit einem besonderen technologischen Highlight ist der Essbereich ausgestattet: Ein 70 Zoll großes Full-HD-Display, das sich einfach per Fingerzeig bedienen lässt. Möchte Johann Lafer seinen Schülern die Menüfolge präsentieren, einen kurzen Film aufrufen, Musik abspielen, die Lichtstimmung ändern oder die Gerichte im Bild vorstellen – eine kurze Bewegung mit dem Finger reicht, und schon startet das ausgewählte Programm.

Möglich macht dies eine Technik des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI. Die Berliner Forscher haben eine Computersteuerung entwickelt, die sich durch Gesten bedienen lässt. »Der iPoint-Presenter besteht aus zwei digitalen Kameras, die die Bewegung des Fingers aufnehmen und an den Computer übertragen. Unsere Software berechnet aus den Videodaten die 3-D-Koordinaten des Fingers und erkennt einfache Handgesten in Echtzeit«, erläutert der HHI-Wissenschaftler Paul Chojecki die Technik.

Die etwa tastaturgroße Erkennungseinheit des Presenters ist in einer Ausziehschublade an der Stirnseite des großen Esstischs untergebracht. Wird die Schublade herausgezogen, schaltet sich die Gestenerkennung automatisch an. »Der iPoint-Presenter trackt den Finger, und schon bewegt sich der Cursor wie von Geisterhand über das Display. Soll ein Programm geöffnet werden, muss man nur kurz mit dem Zeiger auf dem entsprechenden Button verweilen«, sagt Chojecki.

Auf der CeBIT (Halle 9, B36) können Besucher die Gestensteuerung selbst ausprobieren. Diese lässt sich auch zum Steuern von Lampen und sämtlichen Hausgeräten nutzen und steht somit ganz im Zeichen des Messeschwerpunktthemas »Connected Worlds«. Derweil arbeiten die Forscher schon an neuen Anwendungen: »Da die Interaktion absolut berührungsfrei erfolgt, ist das System ideal für Szenarien, in denen kein Kontakt zwischen Nutzer und Computer bestehen darf oder kann, etwa im Operationssaal«, sagt Chojecki. Gemeinsam mit dem Medizintechnik-Unternehmen Storz entwickeln die Ingenieure eine neuartige Steuerung für den OP.

Paul Chojecki | Fraunhofer Mediendienst
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2010/02/ipoint-presenter.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie