Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Softwareentwicklern und Landwirten

21.07.2010
Die IBT Application Farm von time4you integriert OpenSource- und Web 2.0 Elemente für Lernsysteme per Knopfdruck

Alle reden noch und wieder über Web 2.0 Elemente. Wie ist das mit Web 2.0 im Unternehmen? Der Einsatz von Blogs, Wikis und anderen Tools in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung stellt besondere Anforderungen an Personal- und IT-Abteilung.

Mit dem Wissen um die besonderen Anforderungen wurde die innovative IBT® Application Farm von der Karlsruher time4you GmbH entwickelt. Die Softwarelösung IBT® Application Farm ist eine zukunftsweisende Lösung für die Integration professioneller Web 2.0-Anwendungen in Online-Kursen und Community-Angeboten. Die Softwareentwickler der time4you hatten sich am Prinzip Serverfarm orientiert und diverse Web 2.0 Tools auf Integrationsmöglichkeiten in die Bildungs- und Wissensprozesse eines Unternehmens geprüft.

In der Praxis betrifft dies zum Beispiel folgenden Einsatz: Wikis für Gruppenarbeiten und Wikis zur Projektdokumentation, Blogs als Lerntagebücher oder Berichtshefte für Auszubildende, Bildergalerien für Dokumentationen, Content Management Systeme und Opensource Software für Dokumentationen/Publikationen u.v.m. So wird zum Beispiel beim Global Campus 21, der internetbasierten Plattform für Kommunikation, Lernen und Kooperation der InWent gGmbH (www.inwent.org) das Mediawiki via IBT® Application Farm von time4you integriert. Beim Global Campus 21 (GC 21) können die Werkzeuge können für jede Benutzergruppe in flexibler Weise, auch mehrfach, installiert und konfiguriert werden. Sie stehen in den acht Campus-Sprachen (Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Russisch, Arabisch und Chinesisch) zur Verfügung.

Technische Daten:

Im Lieferumfang der IBT® Application Farm ist die Schnittstelle zur IBT® SERVER-Plattform mit den bereits definierten Zugriffsrechten, Sicherheitsrichtlinien und persönlichen Lernumgebungen der Nutzer und Teilnehmer enthalten. Dazu kommt ein Set von Schnittstellen zu ca. 15 verschiedenen und derzeit am weitesten verbreiteten und bekanntesten Tools für Blogging, Wiki, CMS, Bildergalerie und andere Anwendungen. Trainer und Personalentwickler integrieren demnach mit der Farm komfortabel und zugleich sicher vielfältige Open Source- und Web 2.0-Anwendungen in ihren Online-Kursen und Community- oder Portal-Angeboten ohne zusätzlichen zentralen Konfigurationsaufwand. Die Farm kann zudem auch eigenständig ohne IBT® SERVER Lernmanagementsystem für die Integration von Open Source Applikationen ins Intranet genutzt werden.

Mit dem System der IBT® Application Farm können unkompliziert eigene individuelle Plattformen im Einklang mit der IT-Governance des jeweiligen Unternehmens aufgebaut werden. Zugleich bietet sich eine sichere Lösung, um Open Source- Werkzeuge in die eigene IT-Infrastruktur zu integrieren.

Zusammengefasst bedeutet das: 1 Mausklick genügt für die Einbindung eines Web2.0-Tools in eine Kursumgebung oder Community. Es findet eine flexible kurs- und communityübergreifende Nutzung der Tools und Inhalte statt über IBT® SERVER Resources; hohe Sicherheit und Datenschutz werden durch die IBT®SERVER Security garantiert. Infos über sales@time4you.de

Unternehmensprofil time4you GmbH
Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, Gothaer Versicherungen, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, Vattenfall Europe AG, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V., bwcon (baden-württemberg: connected), DGFP e.V., Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

time4you GmbH
communication & learning
Maximilianstr. 4
76133 Karlsruhe
Fon: +49 (0)721 / 83 01 60
Fax: +49 (0)721 / 83 01 616
Pressekontakt:
Mail: press@time4you.de,
Tel.: 030-20188565

Claudia Burkhardt | time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Volle Konzentration am Steuer
25.11.2016 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Warum Reibung von der Zahl der Schichten abhängt
24.11.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie