Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software made in Schleswig-Holstein - Auftakt des Kompetenzverbundes Software Systems Engineering (KoSSE)

20.05.2010
Mit 2,7 Millionen Euro fördert das nördlichste Bundesland Softwareprojekte aus Schleswig-Holstein – und weitere sollen folgen. Gemeinsam laden die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) und die Universität zu Lübeck zur Auftaktveranstaltung des Kompetenzverbundes Software Systems Engineering, dem KoSSE-Tag am 3. Juni 2010, um 12.00 Uhr in das Wissenschaftszentrum Kiel (Fraunhofer Straße 13, 24118 Kiel).

Software steuert Eisenbahnen und Autos, hilft bei der Bedienung von medizinischen Geräten, organisiert den weltweiten Gütertransport und optimiert Abläufe in der Verwaltung – so auch Software aus Schleswig-Holstein. Auf dem KoSSE-Tag werden die einzelnen Projekte vorgestellt und Ansätze der automatisierten Softwareentwicklung und -modernisierung diskutiert.

Staatsekretärin Dr. Cordelia Andreßen, die Ende 2009 auch die Zuwendungsbescheide für die Projekte überreicht hatte, wird den KoSSE-Tag mit einem Grußwort eröffnen.

Als Querschnittstechnologie und „hidden champion“ der Industrie sorgt Software für Wachstum, Wertschöpfung und Beschäftigung in nahezu allen Bereichen. Das Besondere der KoSSE-Projekte ist daneben auch die beispielslose Zusammenarbeit – zwischen den Informatikfachbereichen der Universitäten in Kiel und Lübeck auf der einen Seite und zwischen der Wissenschaft und Wirtschaft auf der anderen. Insgesamt sind 22 Institutionen und Unternehmen beteiligt. Ziel des KoSSE-Tages ist es, diesen Wissens- und Technologietransfer zu stützen und zu weiteren Projekten im Bereich Softwareentwicklung anzuregen.

Medien und Interessierte sind herzlich eingeladen, am KoSSE-Tag teilzunehmen. Weitere Informationen zum Programm und Kurzbeschreibungen zu den einzelnen Projekten erhalten Sie unter www.kosse-sh.de.

Anmerkung für die Redaktionen:

Veranstalter des KoSSE-Tages sind die CAU Kiel und die Universität zu Lübeck sowie das Clustermanagement DiWiSH, dessen Clusterunternehmen an den Verbundprojekten beteiligt sind. Das Clustermanagement ist bei der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) angesiedelt und hat zur Aufgabe, die Wettbewerbsfähigkeit der schleswig-holsteinischen IT-Wirtschaft zu stärken. Die Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi), die Wissenschaftszentrum Kiel GmbH und der Verein Campus Business Box e.V. unterstützen den KoSSE-Tag.

Verantwortlich für den Text:
Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Ute Leinigen, Lorentzendamm 24, 24103 Kiel, leinigen@wtsh.de
Ansprechpartnerin:
Lena Salden, Clustermanagement DiWiSH
Tel.: 0431-66666-853
Fax: 0431-66666-769
salden@diwish.de

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.kosse-sh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie