Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software-Lösung realisiert automatisierte Angebotsplanung für Firmen

25.03.2014

In seiner Dissertation hat Dr. Jörg Militzer ein Verfahren entwickelt, dass die automatische Angebotserstellung von Unternehmen realisiert. Dadurch können Firmen Zeit und Kosten sparen.

Die Angebotserstellung ist für viele Unternehmen ein aufwändiger und kostspieliger Prozess, der zudem noch mit Unsicherheiten verbunden ist. Das liegt vor allem daran, dass die Angebote bisher nur unzureichend automatisiert, sondern vielfach auf Basis von Schätzungen ohne detaillierten Arbeitsplan erstellt werden.


Dr. Jörg Militzer

WHZ/Helge Gerischer

Zwar gibt es computergestützte Verfahren für Entwurf, Planung und Fertigung von Bauteilen. Diese sind in der Praxis aber nicht ausreichend miteinander gekoppelt, um z.B. automatisch aus einer Entwurfszeichnung Arbeitspläne für die Angebotserstellung abzuleiten. „Vielfach müssen die Daten zwischen den einzelnen Systemen manuell übertragen und angepasst werden. Das kostet Zeit und produziert Fehler“, berichtet Jörg Militzer.

In seiner Dissertation hat er Software-Lösungen entwickelt, die die Kommunikation der einzelnen Verfahren untereinander gewährleistet. Dadurch wird die Zeitspanne zwischen der Anfrage an das Unternehmen und der Abgabe eines Angebotes bzw. der tatsächlichen Realisierung des Produktes verkürzt.

„Das schlägt sich in den Preisen und der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen bzw. der Produkte nieder. Neben den preislichen Faktoren sind auch kürzere Lieferzeiten sowie eine höhere Liefertreue zu realisieren“, erklärt Jörg Militzer, der seine Dissertation in Form einer kooperativen Promotion an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) und der TU Chemnitz (TUC) geschrieben hat. Erstbetreuer war Prof. Joachim Käschel (TUC), Zweitbetreuer Prof. Tobias Teich (WHZ).

Die Form der kooperativen Promotion ermöglicht es auch Fachhochschul-Absolventen zu promovieren und einen Doktor-Titel zu erlangen. Die Forschungstätigkeit findet dabei an der Fachhochschule statt und wird von dort ansässigen Professoren betreut. Die eigentliche Promotion wird formal von Seiten der kooperierenden Universität geführt. Insgesamt laufen an der WHZ derzeit 34 kooperative Promotionen. 

Hinweis:
Die Dissertation von Dr. Jörg Militzer mit dem Titel „Detaillierte und automatisierte Angebotsplanung im Rahmen einer Engineering-To-Order-Auftragsabwicklungsstrategie unter Nutzung naturanaloger Verfahren" ist im Verlag Dr. Kovač GmbH erschienen, ISBN 978-3-8300-7729-9

Weitere Informationen:

http://www.fh-zwickau.de

Sascha Vogelsang | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics