Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software findet gestohlene Blackberrys wieder

04.03.2009
Anti-Diebstahl-Lösung löscht sensible Daten aus der Ferne

Das kanadische Softwareunternehmen Absolute Software hat auf der CeBIT mit "Computrace Mobile" eine Anti-Diebstahl-Lösung für Mobiltelefone auf Windows-Mobile-Basis sowie für Blackberrys vorgestellt. Die Sicherheitslösung richtet sich vor allem an Unternehmenskunden, die über den Status ihrer Geräte informiert sein wollen.

Mithilfe der Absolute-Software können die Produkte zudem im Fall eines Diebstahles über die Positionsbestimmung wiederbeschafft werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sensible Daten von dem Gerät automatisch zu entfernen. "Somit kann verhindert werden, dass Unternehmensinformationen in falsche Hände gelangen", erläutert Stephen Midgley, Senior Director Global Marketing bei Absolute Software, im Gespräch mit pressetext.

Im Messegepäck hat das Unternehmen mit "LoJack" zudem eine Version seiner Laptop-Sicherheitslösung, die sich speziell an private User richtet. "Auch auf privaten Rechnern befinden sich Daten, auf die der Besitzer nicht verzichten will. Das können Studienunterlagen, Online-Banking-Details oder die MP3-Musiksammlung sein. Bei einem Diebstahl sind diese Daten üblicherweise unwiederbringlich verloren", so Midgley. Die LoJack-Lösung beinhaltet den Rundum-Service für betroffene Privatanwender bis hin zur Wiederbeschaffung des entwendeten Rechners. Im Prinzip bietet die Privatuser-Version dieselben Funktionen wie die Business-Variante (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090205027/), so Gernot Hacker, Senior Consultant bei Absolute, im Gespräch mit pressetext. Das umfasst neben der Verwaltung der Laptopdaten auch die Positionsbestimmung sowie die Wiederbeschaffung.

Kernstück der Anti-Diebstahl-Lösung ist ein Softwareagent, der im BIOS oder in der Firmware installiert wird. "Dadurch sind Manipulationen sogar dann ausgeschlossen, wenn die Festplatte neu formatiert, ausgetauscht oder das Betriebssystem neu installiert wird", erläutert Hacker. Sobald sich der Rechner mit dem Internet verbindet, stellt die Applikation eine Verbindung mit dem Server her und meldet sich automatisch. "Das Intervall für diese Meldungen kann vom Nutzer selbst definiert werden", erklärt Hacker.

Wird ein Gerät als gestohlen gemeldet, so kann Absolute mit der Wiederbeschaffung des Geräts betraut werden. Für die Lokalisierung der Laptops oder Smartphones nutzen die Experten IP-, WLAN-, GSM- sowie GPS-Tracking. "Wir arbeiten schließlich mit der ortsansässigen Polizei zusammen, um die Geräte wiederzubeschaffen. Sind sensible Daten betroffen, kann Absolute außerdem sämtliche gespeicherte Daten aus der Ferne löschen und Datenmissbrauch verhindern. Die soeben vorgestellte, mobile Lösung richtet sich in erster Linie an Unternehmen, die ihre Blackberrys über das integrierte Customer Center zentral und kostengünstig verwalten und beispielsweise die Einhaltung von Compliance-Kriterien überwachen wollen. Die angemeldeten Blackberrys lassen sich mit der neuen Lösung schnell orten, der Standort auf einer Karte abbilden und sensible Daten können gelöscht werden.

Die Kanadier unterhalten seit zwei Jahren in Großbritannien eine Niederlassung und wollen sich ab sofort verstärkt auf den europäischen Markt konzentrieren. Erst vor kurzem wurde eine Niederlassung in Amsterdam eröffnet, berichtet Midgley.

Andreas List | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.absolute.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie