Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SmartVideo-Monitoringsystem entdeckt Engpässe und Qualitätseinbrüche bei Internet-Fernsehen

21.02.2011
Bei der netzweiten Einführung von TV-Übertragungsdiensten direkt aus dem Internet ist Qualität von größter Bedeutung. Die Forschungsgruppe Datennetze der FH Köln stellt auf der CeBIT 2011 das SmartVideo-Monitoringsystem vor, das im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts SmartVideo entwickelt worden ist.

Auf dem Messestand werden auch Qualitätsänderungen (QoS – Quality of Service) bei IPTV demonstriert und deren Auswirkungen auf die subjektive Wahrnehmung (QoE – Quality of Experience) mit dem SmartVideo IPTV Monitoringsystem bewertet.

IP Television (IPTV) gilt für viele als das Fernsehen von morgen. Es funktioniert nicht nur über Computer oder Handy sondern über eine Set-Top-Box auch mit dem heimischen Fernsehgerät. Bei der netzweiten Einführung von TV-Übertragungsdiensten direkt aus dem Internet (IP Streaming-Diensten) ist die Qualität von größter Bedeutung. Messmethoden und Monitoringsysteme für die Bestimmung der subjektiven Bildqualität (Quality of Experience QoE) bei Videoübertragungen in IP-Netzen werden in dem Forschungsprojekt SmartVideo der Forschungsgruppe Datennetze der Fachhochschule Köln entwickelt.

Auf dem Gemeinschaftsstand Innovationsland NRW der CeBIT 2011 stellt die Forschungsgruppe das SmartVideo-Monitoringsystem vor, das im Rahmen des vom Bundesministeriums für Wissenschaft und Bildung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts entwickelt worden ist (Halle 9, Stand D06).

Auf dem Messestand werden auch Qualitätsänderungen (QoS – Quality of Service) bei IPTV demonstriert und deren Auswirkungen auf die subjektive Wahrnehmung (QoE – Quality of Experience) mit dem SmartVideo IPTV Monitoringsystem bewertet. Die CeBIT findet vom 1. bis 5. März 2011 in Hannover statt.

Bei IPTV werden hohe Bitraten für die Videoübertragung insbesondere für HDTV in den Netzen benötigt. Kleinste Fehler bei der Übertragung des Bildmaterials wirken sich durch den Einsatz von hoch komprimierenden Codierungsverfahren negativ auf die Bildqualität aus. Das von Prof. Dr.-Ing. Andreas Grebe vom Institut für Nachrichtentechnik der Fachhochschule Köln gemeinsam mit seinen Mitarbeitern entwickelte SmartVideo-Monitoringsystem erkennt im empfangenen IPTV Datenstrom auch ohne Referenzmaterial die Quality-of-Service (QOS) und schätzt die subjektive Wahrnehmung (QoE – Quality of Experience) der Zuschauer ab.

Das SmartVideo-Monitoringsystem ist besonders interessant für Breitband-Netzanbieter, Internet Service Provider, Mobilfunknetzbetreiber bis hin zu IP-Streaming Entwicklern, die ihre IPTV Qualität überwachen und ihre Netze optimieren.

Das BMBF-Forschungsprojekt SmartVideo wird in Kooperation mit den Unternehmen Vodafone und CETECOM durchgeführt. Die Arbeiten sind in die Forschungsschwerpunkte NEGSIT (Next Generation Services in Heterogeneous Network Infrastructures) und VMA (Verteilte und mobile Applikationen) im Institut für Nachrichtentechnik der Fakultät für Informations-, Medien und Elektrotechnik der Fachhochschule Köln integriert.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 17.000 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln
Institut für Nachrichtentechnik, Forschungsgruppe Datennetze
Prof. Dr.-Ing. Andreas Grebe
Tel.: 0221/8275 – 25 07; Fax: 0221/82 75 –72 507
E-Mail: andreas.grebe@fh-koeln.de
www.smart-video.org
www.dn.fh-koeln.de
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75-31 19; Fax: 0221/82 75-33 94
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de
http://www.smart-video.org
http://www.dn.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen