Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smart-Data-Lösung optimiert den medizinischen Workflow

22.09.2015

Siemens hat eine Software entwickelt, um Daten aus diagnostischen Bildgebungsverfahren systematisch zu nutzen. "teamplay", so der Name der Lösung, erfasst Informationen, die zusammen mit den jeweiligen Aufnahmen abgelegt werden.

Dazu gehören zum Beispiel Zeitpunkt, Art und Dauer einer Untersuchung oder im Fall von Röntgenaufnahmen auch die Strahlendosis. Große Kliniken, Klinikverbünde oder Diagnosezentren gewinnen anhand der Daten einen Überblick über Nutzung ihrer vielen Geräte. Sie können sie effizienter einsetzen und sich eigene Zielsetzungen, beispielsweise hinsichtlich der Auslastung oder der Strahlendosis, erarbeiten. Die Daten werden in einer sicheren Cloud abgelegt, um u.a. Vergleiche über mehrere Institutionen und auch Scanner von Drittanbietern zu ermöglichen.


Gesundheitsexperten vernetzen und die vielen Daten aus der medizinischen Bildgebung besser nutzbar machen – das ist das Ziel der neuen IT-Lösung "teamplay" von Siemens Healthcare. Über das cloud-basierte Netzwerk können sich Krankenhäuser und Healthcare-Experten verbinden, um Daten auszutauschen


Über das cloud-basierte Netzwerk können sich Krankenhäuser und Healthcare-Experten verbinden, um Daten auszutauschen und ihr Wissen zu bündeln.

Computer- und Magnetresonanztomographie oder Röntgen- und Ultraschallaufnahmen erzeugen große Datenmengen. Alleine mit Siemens-Geräten werden weltweit etwa eine Million Untersuchungen pro Tag vorgenommen. Der größte Teil der erhobenen Informationen bleibt ungenutzt, weil sie in unterschiedlichen Formaten und an verschiedensten Orten aufbewahrt werden. Experten schätzen, dass alleine im U.S. Gesundheitswesen durch eine effiziente Nutzung all dieser Daten hunderte Milliarden Dollar eingespart werden können1.

Durch den intelligenten Vergleich riesiger Datenmengen können z.B. Computertomographen effizienter eingesetzt werden.

Patienten effizienter untersuchen und Auslastung der Geräte optimieren

teamplay führt diese Informationen zusammen und macht sie für die Analyse zugänglich. Die Lösung setzt auf dem DICOM-Standard für die Speicherung und den Austausch von Informationen aus medizinischen Bilddaten auf. Dadurch ist sie mit Geräten unterschiedlicher Hersteller kompatibel.

Eine Funktion von teamplay ist die Analyse der beim Röntgen eingesetzten Strahlendosen. Derzeit sind die Anhaltspunkte für die Strahlendosen bei bestimmten Untersuchungen gesetzliche Grenzwerte oder speziell erhobene Monitoringdaten. Der Vergleich aller Untersuchungsdaten verschiedener Geräte liefert zusätzliche Informationen über erreichbare Standards. Das hilft den Betreibern, sich entsprechende Ziele zu setzen oder ihre Geräte optimal für die jeweiligen Untersuchungen einzusetzen.

Anhand von Informationen über die Art, Zeitpunkt und Dauer der Untersuchung lässt sich die Auslastung der Geräte optimieren. Klinikverbünde können feststellen, ob ihre Geräte an dem Ort, an dem sie stehen, effizient und für die richtigen Untersuchungen eingesetzt werden. Auch Arbeitsabläufe lassen sich verbessern. Beispielsweise müssen an

Magnetresonanztomographen für verschiedene Untersuchungen Körperspulen neu angeordnet werden. Kennt man den Zeitaufwand dafür, kann man die Patientenabfolge optimal organisieren.

Eine sichere Cloud für sensible Daten

Zwar ist es für eine Institution schon von Wert, einen Überblick über die Nutzung der eignen Infrastruktur zu erhalten, aber teamplay geht noch einen Schritt weiter. Die Teilnehmer können sich anonymisiert mit ähnlichen Organisationen vergleichen, um realistische Richtgrößen für die eigenen Ziele zu erhalten. Dafür bedient sich Siemens Healthcare einer sicheren und zertifizierten Microsoft Azure Cloud-Lösung, in der die Daten anonymisiert abgelegt werden, welche die internationalen Datenschutzstandards erfüllt und den gesetzlichen Vorgaben zum Schutz medizinischer Daten entspricht.

teamplay wird in den nächsten Jahren schrittweise ausgebaut und damit weitere Möglichkeiten bieten, Daten transparent und die Vernetzung effizienter zu machen. Unter anderem ist ein sicherer Austausch von Untersuchungsbildern zwischen behandelnden Ärzten geplant. Insgesamt ist teamplay eine Smart Data Lösung, die systematisch und weltweit gerätebezogene und medizinische Daten der Teilnehmer zusammenführt und dadurch Analysen ermöglicht, die heute nicht oder nur schwer zu realisieren sind.

1IBM, McKinsey Global Institute, http://bit.ly/1qaeJ9t

Disclaimer:

Bitte beachten Sie, dass das teamplay bzw. zukünftige teamplay-Funktionen von denen in diesem Text Aussagen abweichen können und teamplay möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar ist.

Norbert Aschenbrenner


Kontakt

Herr Dr. Norbert Aschenbrenner

Redaktion

Siemens AG
norbert.aschenbrenner@siemens.com


Herr Florian Martini

Pressekontakt

Siemens AG
florian.martini@siemens.com

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens Pictures of the Future
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics