Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SIListra - mehr Sicherheit durch intelligente Software

24.02.2011
Wissenschaftler der TU Dresden nutzen kostensparende Software und bieten höchste Sicherheit

Besonders in der Automobiltechnik, der Luft- und Raumfahrt und in der Medizintechnik entscheiden sicherheitskritische Systeme über unser Leben. ABS, Spursicherheit, automatische Abstandshalter und Navigationssysteme – Autofahrer stellen ständig höhere Ansprüche an die Funktionalität ihres Fahrzeuges.

Je leistungsfähiger und komplexer solch ein System ist, desto mehr Hardware wird benötigt und desto störungsanfälliger und kostenintensiver wird die genutzte Hardware, zumal immer mehr Abläufe zeitgleich zu bewältigen sind. So können zum Beispiel schon kleine Temperaturschwankungen oder die normale Umgebungsstrahlung zu fehlerhaften Parametern führen, was unter Umständen Leben kosten oder großen finanziellen Schaden bewirken kann.

Wissenschaftler der Professur Systems Engineering der TU Dresden entwickeln daher ein völlig anderes Sicherheitskonzept auf der Basis von Software. Nach Anwendung der SIListra-Technologie überwacht sich die Software selbst, erkennt zuverlässig Ausführungsfehler, verhindert deren Weitergabe und gewährleistet damit die sichere Programmausführung. „Wir erreichen mit unserer Lösung schneller und preiswerter höchste Sicherheit“, so Projektleiter Dr. Martin Süßkraut.

Der Verzicht auf spezielle fehlertolerante Hardware und damit kürzere Entwicklungszeiten verringert zudem die Systemkosten bei der Herstellung sicherheitskritischer Baugruppen. Erste große Automobilunternehmen haben SIListra-Technologie bereits für sich entdeckt.

Das BMWI fördert das Projekt mit 350 000 Euro.

Die Mitarbeiter der TU Dresden stellen das SIListra Projekt zur Messe „Embedded World“ vom 1. bis 3. März in Nürnberg vor.

Informationen für Journalisten:
Dr. Martin Süßkraut
Tel. +49 (351) 463-39711,
E-Mail: martin.suesskraut@tu-dresden.de

Karsten Eckold | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie