Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens PLM Software kündigt neue Version von Solid Edge 2D Drafting an

04.11.2008
Kostenlose Softwarebereitstellung per Download erleichtert Unternehmen den Übergang von 2D zu 3D

Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industrie Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), kündigt ein neues Release seiner kostenlosen Software Solid Edge 2D Drafting an. Die Version steht ab sofort in zehn Sprachen zum Download bereit.

Siemens PLM Software bietet seine 2D Drafting-Applikation seit zwei Jahren kostenlos an, um kleinen und mittleren Unternehmen den Umstieg von 2D zu 3D zu erleichtern. Bis heute haben 180.000 Nutzer die Software heruntergeladen, von denen 21 Prozent angeben, dass sie planen, in Kürze auf 3D zu wechseln.

„Wir haben Solid Edge 2D Drafting anfangs für unsere Konstruktion von individuellen Abgassystemen im Bootsbau genutzt”, sagt Dan Buckley, President von K & B Performance. „Die Software war kostenlos und versprach einen einfachen Migrationspfad zu 3D. Wir sind inzwischen auf 3D umgestiegen und können bestätigen, dass die Software hält, was sie verspricht. Unsere 2D-Konstruktionspläne werden direkt in 3D weiterverwendet. Grundsätzlich konnten wir uns viel schneller in 3D hineindenken, weil wir mit dem 2D-Produkt bereits gelernt hatten, wie man ein Zeichnungslayout anlegt oder ein Schema erstellt und wie man sich auf der Benutzeroberfläche zurechtfindet. Auf diese Weise haben wir unsere Konstruktionszeit von vier Monaten auf zwei Tage verkürzt und unsere Prozesse vollkommen neu definiert.”

Solid Edge 2D Drafting ist eine Standalone-CAD-Komponente für die 2D-Zeichnungserstellung im Portfolio der Velocity Series. Sie bietet praxiserprobte Funktionen für die Erstellung von 2D-Zeichnungen, einschließlich Layout, Schema-Erstellung, Bemaßung und Beschriftung, die automatisch mit unterschiedlichen Zeichnungsstandards wie ISO, ANSI, BSI, DIN, JIS und UNI kompatibel sind. Solid Edge 2D Drafting ist voll kompatibel mit Solid Edge, dem branchenweit ersten historienfreien, Feature-basierten 3D-CAD-System.

Die neuen Produktverbesserungen vereinfachen den Umstieg auf 3D weiter:

- Parametrische 2D-Skizzier-Konzepte ermöglichen die Entwicklung von Profilen, die später wieder verwendet werden können, um daraus direkt 3D-Modelle zu erstellen.

- 2D-Zeichnungen können in Solid Edge mit „Goal Seek“ überarbeitet werden, einem Werkzeug für die Optimierung und Bestimmung von unbekannten Parametern.

- Die neue, konsistente Benutzeroberfläche macht sich das bekannte Erscheinungsbild der Microsoft Office™ 2007-Produkte zunutze.

„Der Erfolg dieser Software belegt erneut, dass es Tausende von 2D-Anwendern gibt, die eigentlich eine 3D-Software benötigen, um ihre Produktivität zu verbessern”, sagt Bruce Boes, Vice President Velocity Series Global Marketing bei Siemens PLM Software.

Der Download und die Lizenzierung der Software sind kostenlos. Auf Wunsch sind Support und automatische Upgrades zu geringen Kosten erhältlich. Weitere Informationen zur Software und zum Download finden sich unter www.solidedge.com/free2d.

Über Siemens PLM Software
Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industry Automation, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 5,5 Millionen lizenzierten Anwendern und 51.000 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit von Unternehmen und ihrer Partner unter Verwendung der offenen Enterprise-Lösungen von Siemens PLM Software in weltweiten Innovationsnetzwerken zu ermöglichen und damit die Entwicklung und Lieferung erstklassiger Produkte zu fördern. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter www.siemens.com/plm
Über Siemens Industry Automation
Siemens Industry Automation (Nürnberg), eine Division des Siemens-Sektors Industry, ist weltweit führend in den Bereichen Automatisierungssysteme, Niedrigspannungs-Schaltanlagen und Softwarelösungen für die Industrie. Das Portfolio reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis zu branchenspezifischen Lösungen und Systemen für die Automatisierung ganzer Produktionsanlagen in der Automobilbranche und der chemischen Industrie. Als einer der führenden Software Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette der Fertigungsunternehmen – von Produktdesign und Entwicklung bis zu Produktion, Vertrieb und Service.
Kontakt:
Siemens PLM Software
Claudia Lanzinger
+49 (0) 6103 2065 510
claudia.lanzinger@siemens.com
Siemens PLM Software
Niels Göttsch
++49 (0) 6103-20 65-364
niels.goettsch@siemens.com

Niels Göttsch | Siemens PLM Software
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.solidedge.com/free2d

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder
19.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics