Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheitsmanagementsystem „SiPass integrated“ unterstützt Offline-Lesegeräte von Salto

24.03.2010
Das Sicherheitsmanagementsystem SiPass integrated von Siemens unterstützt nun die elektronischen Türbeschläge und Zylinder von Salto. Kunden profitieren von einer umfassenden Lösung, bei der ein einziger Ausweis für die Benutzung von Online- und Offline-Türen genügt.

Die kombinierte Lösung aus SiPass integrated und dem elektronischen Schliesssystem von Salto bietet Anwendern das Beste aus beiden Welten: hohe Sicherheit durch überwachte Zugänge mit SiPass integrated und gleichzeitig die Kontrolle über den Zugang zu nicht überwachten Innentüren mit niedrigerem Sicherheitsbedarf.


Die Offline-Komponenten sind Teil der breiten Produktpalette von Salto. Für den Zugang sowohl durch Online- als auch durch Offline-Türen benötigt der Nutzer nur einen Ausweis. Die Daten des Ausweisinhabers werden für beide Systeme in der Datenbank von SiPass integrated verwaltet, und sämtliche Ereignisse an allen Türen erscheinen im Ereignis-Protokoll. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Ereignisse Online- oder Offline-Türen betreffen. Die protokollierten Ereignisse der Offline-Türen werden durch die Ausweise transportiert und bei Onlinebuchungen wieder ausgelesen. Dadurch stehen in SiPass integrated detaillierte Informationen auch für Offline-Türen zur Verfügung.

Die gemeinsame Entwicklung dieser innovativen Lösung durch Salto und die Siemens-Division Building Technologies markiert den Beginn einer neuen Ära im Sicherheitsmanagement. Anwender dieses integrierten Systems haben den Vorteil, dass sie nur noch eine Karte für alle Türen benötigen. Sicherheitsmanager profitieren davon, die Zutrittsverwaltung nur noch über ein System abwickeln zu können. Der Aufwand, dies mit herkömmlichen mechanischen Schliesssystemen zu tun, entfällt somit.

Marc Handels, Vice President Global Marketing bei Salto, erklärte: „Diese Kooperation hilft beiden Firmen, die steigende Nachfrage nach integrierten Sicherheitslösungen zu erfüllen. Die Kombination aus Offline-Zutrittskontrolle von Salto und Online-Zutrittskontrolle von Siemens ermöglicht es uns, die Anwender mit einer massgeschneiderten Lösung für ihre spezifischen Sicherheitsbedürfnisse zu bedienen.“

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Salto, dem Marktführer bei Offline-Systemen für die Zutrittskontrolle“, ergänzte Peter Grace, Produktmanager für SiPass integrated. „Mit Hilfe von Salto haben wir eine komfortable, sichere und kosteneffiziente Lösung entwickelt, die die Bedürfnisse unserer Kunden auch für den Innentürbereich mit geringerem Sicherheitsbedarf abdeckt. Wir sind überzeugt, dass dieses integrierte System besonders für Einrichtungen wie Krankenhäuser, Universitäten oder Grossunternehmen mit einer Vielzahl von Zugängen attraktiv sein wird. Diese Kunden müssen sich nun nicht mehr entscheiden, was ihnen wichtiger ist – die Vorteile eines fortschrittlichen Online-Zutrittkontrollsystems wie SiPass integrated oder Kosteneffizienz und Komfort, den Salto bietet. Sie können nun buchstäblich alles kombinieren.“

Salto ist Marktführer bei Lösungen für die Offline-Zutrittskontrolle, die die physischen Sicherheitsbedürfnisse mittels vernetzter elektronischer Schlösser abdeckt. Ein Salto-Offlinesystem kann bis zu 65.000 Türen und 65.000 Anwender verwalten und jederzeit zuverlässig kontrollieren, wer zu bestimmten Zeitpunkten Zugang zu bestimmten Bereichen hat.

SiPass integrated ist ein leistungsfähiges und sehr flexibles Zutrittskontrollsystem, das für mittlere bis komplexe Anforderungen entwickelt wurde. Das System bietet eine breite Palette von fortschrittlichen Funktionen, darunter eine ausgeklügelte Ausweisverwaltung, multimediale Alarmausgabe, Aufzugsverwaltung, ein Nutzerschnittstelle für Videoüberwachung sowie ein umfassendes Ereignisprotokoll. An vielen Einsatzorten wird SiPass integrated als Sicherheits-Management-Station (SMS) genutzt, in die Zutrittskontrolle, Einbruchmeldetechnik und Videoüberwachung in einem System integriert sind. Mit seiner modularen Struktur fügt sich die Siemens-Lösung in jede moderne IT-Umgebung ein und ist bei wachsenden Anforderungen schnell und flexibel erweiterbar. Die Anzahl an Ausweisinhabern und Türen in einem SiPass-integrated-System ist praktisch grenzenlos.

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik