Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schicht im Schacht: Mobiles Assistenzsystem ortet Erdleitungen

19.11.2008
Wenn ein Planungs- oder Bauvorhaben ansteht, müssen im Objektbereich zuerst sämtliche Erdleitungen identifiziert werden. Dafür werden bei verschiedenen Ämtern auf schriftlichem Wege Leitungspläne und Genehmigungen eingeholt, die meist eine lange Bearbeitungszeit mit sich bringen.

Mit einer neuen Software-Technologie können künftig Leitungsnetz-Daten über einen mobilen Assistenten digital vor Ort abgerufen werden. Das Projektvorhaben startete im November 2008 und kommt erstmalig im Gebiet des Zweckverbandes Grevesmühlen zum Einsatz.

Trüffel sind nicht nur besonders begehrt, sondern auch schwer aufzufinden - so wie Leitungsnetze unter der Erde, die vor Tiefbauarbeiten erstmal aufgespürt werden müssen. Nicht ohne Grund wählten die Akteure deshalb auch den englischen Begriff TRUFFLE für das gestartete Projekt aus. Der Zweckverband Grevesmühlen als Anwendungspartner, das Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V. (ZGDV), die Thales AG aus Rostock sowie die Universität Kassel als Dienstleister entwickeln neuartige Technologien, damit Leitungsdaten von Versorgern mittels mobiler Assistenzsysteme elektronisch am Bauort abgerufen werden können.

Das erspart zeitlich aufwändige Anschreiben an einzelne Versorger, ermöglicht insbesondere das schnelle Auffinden von "kritischen" Leitungsnetzen bei Havarie-Einsätzen oder Katastrophenfällen. Erstes praktisches Testfeld ist das Gebiet des Zweckverbands Grevesmühlen, von dem nun die Daten von Kommunen, Versorgern und Bauunternehmen digital vernetzt und nach Bedarf zur Verfügung gestellt werden. "Der digitale Datenzugriff vor beginnenden Tiefbauarbeiten ermöglicht es auch, dass alle Beteiligten flexibler zusammenarbeiten und dass Bauvorhaben in der Planungs- und Realisierungsphase schneller durchgeführt werden können", sagt Guntram Flach vom ZGDV.

Das Projekt TRUFFLE läuft bis September 2010 und wird vom Innenministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Kontakt:
Dipl.-Inf. Guntram Flach
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V.
Joachim-Jungius-Str. 11
18059 Rostock
Telefon: +49 (0) 381/40 24-150
E-Mail: guntram.flach@rostock.zgdv.de

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.zgdv.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie