Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter lernen Denken und Fühlen

12.12.2008
Am 9. Dezember 2008 fand an der Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn in Künzelsau das 1. Wissenschaftskolloquium statt.

An diesem Tag berichteten vier namhafte internationale Wissenschaftler über aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen der Roboter- und Automatisierungstechnik. Über 100 Teilnehmer aus Industrie und Hochschule informierten sich über moderne Entwicklungstendenzen.

Wie bringen wir Maschinen zum Denken und Fühlen? Kann künstliche Intelligenz ein Bewusstsein haben? Professor Dr. Dietmar Dietrich, Ingenieurwissenschaftler des Instituts für Computertechnik der Technischen Universität in Wien, referierte auf dem Wissenschaftskolloquium über die Realisierung von Steuerungen nach dem Vorbild psychoanalytischer Modelle.

So könnten beispielsweise Sensoren äußere Wahrnehmungen erfassen, die mit inneren Vorstellungen verglichen werden, das "Bewusstsein" trifft dann eine Entscheidung über die Steuerung von technischen Vorgängen.

Prof. Dr.-Ing. Marcelo Ang von der National University of Singapore gab einen umfangreichen Überblick über die neuesten Zielrichtungen in der Roboterforschung. Eine seiner wichtigsten Schlussfolgerungen war, dass die Roboter zukünftig, wie die Bewegungen der Menschen, immer häufiger durch die Wahrnehmung (Empfindung) von Kräften gesteuert werden.

Auch Michael van Damme, Doktorand an der Universität Brüssel, will Maschinen menschlicher machen. Denn bei vielen Anwendungen, z.B. im Haushalt und in der Medizintechnik, kommen Roboter mit Menschen in Berührung. Die raschen eckigen Bewegungen der Apparate können für Menschen gefährlich sein. Van Damme will diese Roboter mit weichen pneumatischen Muskeln ausstatten, damit ihre Bewegungen ungefährlicher werden.

PD Dr.-Ing. habil. Andreas Möckel, Technische Universität Ilmenau, referierte über die Optimierung (Auslegung) von Elektromotoren. Seine Schwerpunkte waren die Zusammenhänge zwischen technischen Anforderungen, Lebensdauer und Kosten.

Mit diesen interessanten Berichten aus der Wissenschaft, die von der Stiftung zur Förderung der Reinhold-Würth-Hochschule ermöglicht wurden, konnten viele Teilnehmer zu neuen Ideen inspiriert werden. Die Verantwortlichen der Hochschule Heilbronn, Prof Dr. Heinz Frank und Prof. Dr. Jürgen Ulm, freuten sich sehr über die sehr gelungene Veranstaltung.

Kontakt für weitere Informationen:

Prof. Dr. Ing Heinz Frank
Fakultät für Technik und Wirtschaft (TW) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (WI)
Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Regelungstechnik
Telefon: 07940 / 1306-195 / -171
Fax: +497940/130 661 951
Email: frank@hs-heilbronn.de

Martina Braesel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung