Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal und Microsoft helfen beim Strom sparen

14.01.2009
Integrierte Überwachung von IT-Infrastruktur und Servern

Mittlerweile laufen fast alle Geschäftsprozesse IT-gestützt ab. Und auch aus Einzelhandel, Finanz- und Tourismusbranche sowie dem Entertainmentsektor sind Online-Angebote nicht mehr wegzudenken.


RiZone ermöglicht die Überwachung der IT-Infrastruktur aus Serverschrank, Klimatisierung, Stromverteilung und -versorgung sowie der Server selbst.

Unzählige Server in ständig wachsenden Rechenzentren machen das Funktionieren solcher Anwendungen erst möglich. So wächst nicht nur die Zahl der Rechenzentren, sondern auch ihre Auslastung. Kein Wunder also, dass der Stromverbrauch hier in den letzten Jahren enorm zugenommen hat. Rittal und Microsoft wollen nun gemeinsam IT-Administratoren das Stromsparen erleichtern.

Rittal, ein weltweit führender Anbieter für energieeffiziente IT-Infrastrukturen und der Softwarehersteller Microsoft sind eine Kooperation eingegangen, die dem Stromsparen im Rechenzentrum eine neue Qualität geben soll. Dabei wird erstmals die Überwachung der IT-Infrastruktur aus Serverschrank, Klimatisierung, Stromverteilung und -versorgung mit der der Server selbst integriert. Serverauslastung und Klimatisierungsbedarf lassen sich so flexibel aufeinander abstimmen.

Möglich wird dies durch das Zusammenspiel von RiZone, der neuen Rittal Management Software für die IT-Infrastruktur mit dem Microsoft System Center Operations Manager (SCOM). RiZone wird auf der Cebit 2009 erstmals vorgestellt. Die Software beobachtet und steuert die Kühlung aus Chillern, Umluft-Klimasystemen, Liquid Cooling Packages und freier Kühlung, Stromversorgung (USV-Anlage, Stromverteilung, etc.), Energieverbrauch und alle anderen physikalischen Parameter wie Temperatur, Zutritt oder Sicherheit eines Rechenzentrums.

Der Microsoft System Center Operations Manager überwacht die Leistung der Server und bietet darüber hinaus eine Ereignisanzeige und -auswertungen. Um den Austausch von Daten zwischen IT-Infrastruktur und Servern zu ermöglichen, haben Rittal und Microsoft nun die Erstellung eines Management Packs beschlossen. Auf der Cebit stellen Rittal und Microsoft die Softwarelösung erstmals der Öffentlichkeit vor. Sie wird ab Sommer 2009 als Erweiterung von RiZone erhältlich sein.

„Mit der Integration von RiZone und dem System Center Operations Manager im Rechenzentrum können Kunden den Verbrauch aller Geräte überwachen, und wir schaffen für unsere Kunden einen weiteren Mehrwert", erklärt Ralph Haupter, Chief Operating Officer bei Microsoft. „Unternehmen sind damit in der Lage, sofort Strom zu sparen, und wir helfen ihnen dabei, noch effizienter mit ihren Ressourcen umzugehen."

„RiZone in Verbindung mit dem Microsoft System Center Operations Manager ist nun wirklich eine ganzheitliche Lösung, die dem Kunden das Stromsparen leicht macht. Erstmals bringen wir IT-Infrastruktur und Serverwelt zusammen. Für Rittal ist dies ein ganz großer Schritt“, freut sich Helmut Binder, Geschäftsführer IT bei Rittal.

RiZone ist die konsequente Weiterentwicklung der Infrastruktur-Gesamtlösung RimatriX5 aus Serverschrank, Stromversorgung, Klimatisierung, Überwachung und Monitoring. Bisherige Überwachungslösungen von Rittal hatten sich auf die Infrastruktur-Komponenten beschränkt. Mit RiZone bringt Rittal erstmals eine kommerzielle Software für die Überwachung von Rechenzentren auf den Markt, deren Leistungsumfang deutlich erweitert ist.

Meike Udelhoven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2680 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: udelhoven.m@rittal.de

Meike Udelhoven | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik