Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Tweetmap" sortiert Twitter-Meldungen - Student der FH Mainz entwickelt interaktives Tool

29.05.2013
Wer wissen will, wo und was gerade zu seinem Lieblingsthema getwittert wird, findet auf „Tweetmap“ die Antwort. Benedikt Rauls, Student der Geoinformatik und Vermessung, hat das interaktive Suchwerkzeug im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Fachhochschule Mainz entwickelt.

Auf tweetmap.fh-mainz.de kann man Schlagworte in einer Suchmaschine eingeben, die dann gezielt nach passenden Tweets der vergangenen fünf Tage sucht und diese verortet. Dadurch können die Orte, von denen getwittert wurde, auf Karten übertragen werden.


Heatmap

In einem Themenexplorer werden alle Themen, sowohl die eigenen, als auch die der anderen Nutzer von Tweetmap, angezeigt. Möchte man nun eine Suche starten, kann entweder ein fremdes Thema übernommen werden, sodass auch dessen Schlüsselwörter übernommen werden, oder man definiert ein eigenes Thema mit bis zu zehn Schlüsselwörtern.

Tweetmap bietet verschiedene Kartendarstellungen, die aufzeigen, an welchen Orten auf der Welt zu dem Thema am meisten getwittert wurde. Wählen kann man unter einer einfachen oder gewichteten Punktdarstellung, in einer Länderdarstellung mit Angaben in Tweets pro Einwohner oder einer so genannten "Heatmap", die mit Farbverläufen anzeigt, wo es besondere Schwerpunkte auf der Landkarte gibt.

„Mit der Tweetmap kann jeder herausfinden, wo über bestimmte aktuelle Ereignisse getwittert wird, und um sich dann zum Beispiel auch die Tweets einer bestimmten Region gezielt anzuschauen“, erklärt Benedikt Rauls. Auch für Unternehmen könne das interaktive Tool von Nutzen sein: „Firmen können zum Beispiel mit Tweetmap herausfinden, wo und was über sie und ihre Produkte getwittert wird.“

„Tweetmap ist eine hervorragende studentische Arbeit mit viel Potential“, sagt Professor Dr. Klaus Böhm, der Benedikt Rauls‘ Arbeit betreut hat. Zum Wintersemester 2012/2013 hat Benedikt Rauls sein Masterstudium begonnen und arbeitet als Wissenschaftliche Hilfskraft an der Lehreinheit Geoinformatik und Vermessung der Fachhochschule Mainz.

Kontakt für Rückfragen:

Alice Gundlach M.A.
Lehreinheit Geoinformatik und Vermessung
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06131/628 1474
E-Mail: alice.gundlach@fh-mainz.de

Bettina Augustin | idw
Weitere Informationen:
http://tweetmap.fh-mainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie