Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekt „Cyber-Safe“: Forscher suchen Schwachstellen in IT-Systemen von Tunneln

17.03.2015

Tunnel sind mit tausenden Sensoren, Kameras und Servern ausgestattet, die kontinuierlich Informationen an eigens eingerichtete Tunnel-Leitzentralen übermitteln. Damit das ausgeklügelte System nicht zum Opfer von Cyberangriffen wird, suchen Forscher vom Lehrstuhl für Systemsicherheit der Ruhr-Universität Bochum nach Schwachstellen.

Ziel des Projekts „Cyber-Safe“ ist es, erstmals Richtlinien zur Verbesserung der Cybersicherheit von Tunneln zu entwickeln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Vorhaben mit rund zwei Millionen Euro für drei Jahre.

Praxistest: RUB-Forscher greifen IT-Systeme im Tunnel an

Zunächst untersucht das Team, welche potenziellen Gefahren sowie Bedrohungen existieren und wie Angreifer diese ausnutzen können. „In diesem Kontext simulieren wir einen realen Angriff und testen, inwiefern Angreifer wirklich die Kontrolle über bestimmte Systeme übernehmen könnten“, sagt Prof. Dr. Thorsten Holz.

Basierend auf diesen Ergebnissen entstehen dann Schutzkonzepte, die einen sicheren Betrieb ermöglichen. Außerdem sind ein spezielles Management-Tool und ein Leitfaden geplant, der den Betreibern konkrete Empfehlungen für mögliche Schutzmechanismen gibt.

Betreiber von Leitzentralen sollen Gefahren früher erkennen können

„In Hamm überwacht seit Ende 2007 eine von Deutschlands größten Tunnel-Leitzentralen rund um die Uhr 22 Tunnel im Bundesland Nordrhein-Westfalen“, berichtet Thorsten Holz. Bricht in einem der Tunnel ein Feuer aus, können von hier aus alle notwendigen Schritte eingeleitet werden, bis Polizei und Feuerwehr vor Ort sind. So lässt sich der Verkehrsfluss gezielt lenken.

„Ziel des Projektes ist es, die Betreiber von Leitzentralen in den Bereichen Straße und Öffentlicher Personennahverkehr in die Lage zu versetzen, mögliche Gefährdungen durch Cyberangriffe besser als bislang zu erkennen sowie geeignete Schutz- und Gegenmaßnahmen zu ergreifen“, so Holz.

Projektpartner

Am Projekt „Cyber-Safe“, das jetzt gestartet ist, sind neben dem Lehrstuhl für Systemsicherheit der Ruhr-Universität Bochum auch die Bundesanstalt für Straßenwesen, der Automobilzulieferer DÜRR, die Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen (STUVA) sowie der Landesbetrieb Straßenbau NRW beteiligt.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Thorsten Holz, Lehrstuhl für Systemsicherheit, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25199, E-Mail: thorsten.holz@rub.de

Angeklickt

Projekt Cyber-Safe
http://cybersafe.stuva.de

Dr. Julia Weiler | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten