Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premium-Informationen für Autofahrer

01.09.2009
Wie wird das Wetter auf der A3 zwischen Nürnberg und Würzburg in den nächsten Stunden? Drohen Nebel oder starker Regen? Mit einem neuen System können Autohersteller ihren Kunden künftig Zusatzdienste anbieten – etwa Infos über das Wetter oder freie Parkplätze.

Verstopfte Zufahrtsstraßen, überfüllte Parkplätze – in vielen Innen-städten ist das Verkehrschaos alltäglich. Künftig sollen Premium-Dienste den Fahrern helfen, zügig ans Ziel zu kommen: aktuelle Informationen über freie Parkplätze oder die Witterungsverhältnisse, die auf der ins Navigationssystem eingegebenen Strecke herrschen.

Die Informationen werden per mobilem Internet oder digitalem Rundfunksystem übertragen und zum Beispiel in der Straßenkarte angezeigt. Auch Warnhinweise bei dynamischen Geschwindigkeitsbegrenzungen sind denkbar: Überschreitet der Fahrer die aktuelle Vorgabe beispielsweise eines Verkehrsleitsystems, könnte ein Signal aufleuchten.

Grundlage des Services ist der Übertragungsstandard TPEG, kurz für Transport Protocol Experts Group. Automobil- und Endgerätehersteller, Informationsdienstleister, Forschungseinrichtungen und andere haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen, um TPEG auch als europäischen und internationalen Standard zu etablieren. Der Vorteil von TPEG: Es ist erheblich schneller und vielseitiger als das herkömmliche System »Traffic Message Channel TMC«. Während TMC etwa 60 Meldungen pro Minute verbreiten kann, sind es bei TPEG 3000.

Die neuen Premium-Dienste bieten eine Fülle von Informationen, die auf bestimmte Kundengruppen zugeschnitten sind: zum Beispiel Fahrer einer speziellen Automarke, Besitzer eines bestimmten tragbaren Navigationsgerätes oder Mitglieder eines Automobil-Clubs, die etwa aktuelle Parkplatzdaten übermittelt bekommen. Informationen über Staus, Baustellen und Unfälle sind dagegen wie bisher frei zugänglich. Andere Informationen, etwa zu freien Parkplätzen, sollen gezielt bestimmten Kundengruppen zugute kommen: Forscher des Fraun-hofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen verschlüsseln diese Premium-Dienste. »Der Sicherheitsgedanke verschiedener Anbieter kann ganz unterschiedlich sein«, sagt Birgit Bartel-Kurz, Projektleiterin am IIS. »So legt ein Hersteller, der ein günstiges nachrüstbares Navigationssystem anbietet, eventuell weniger Wert darauf als namhafte Autohersteller, dass die Dienste nicht unberechtigt genutzt werden können.

Wir haben die Dienste der einzelnen Anbieter gekapselt verschlüsselt. Wird ein Schlüssel eines Gerätetyps geknackt, bleiben die anderen dennoch sicher.« Das Verschlüsselungssystem kommt mit sehr wenigen Zusatzinformationen aus – die verschlüsselte Datei selbst ist nicht größer als die unverschlüsselte. Auf der Messe IBC in Amsterdam präsentieren die Forscher das System mit ihren Partnern der Bayerischen Medientechnik GmbH BMT (Halle 8, Stand C81).

Birgit Bartel-Kurz | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2009/09/InformationenAutofahrer.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik