Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preiswertes Verfahren für Telepräsenz entwickelt

26.05.2014

Holografische Technologie vermittelt unmittelbare räumliche Nähe

Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto Nazionale di Ottica http://www.ino.it hat in Zusammenarbeit mit der italienischen Firma Quintetto http://www.quintetto.it ein kostengünstiges System für Telepräsenz entwickelt. Mithilfe holografischer Verfahren können auf diese Weise zwei geografisch weit voneinander entfernte Personen in scheinbar greifbare Nähe gebracht werden.


Im Labor: Italienische Wissenschaftler erzielen Durchbruch (Foto: ino.it)

2D-Bild in 3D-Umfeld eingefügt

Herzstück des von der Landesregierung des Aostatales kofinanzierten Projektes "Teleprezenza Olografica" ist ein in ein ad hoc konstruiertes dreidimensionales Umfeld eingefügtes zweidimensionales Bild, das den Eindruck einer unmittelbaren räumlichen Nähe vermittelt. "Die betreffende Person hat den Eindruck, ihrem Ansprechpartner direkt gegenüberzusitzen", so Projektmitarbeiter Luca Mercatelli.

Ein wichtiger Teil des Entwicklungsaufwandes wurde deshalb den chromatischen und photometrischen Bestandteilen des dreidimensionalen Umfeldes gewidmet. Dabei kamen die einschlägigen wissenschaftlichen Erfahrungen auf den Gebieten der Beleuchtungstechnik und Optik zur Anwendung. "Mit dieser Technologie öffnen sich neue Wege in Bereichen, in denen es auf eine möglichst wirklichkeitsnahe Wahrnehmung ankommt", weiß Institutsdirektor Paolo De Natale.

Zahlreiche Anwendungen denkbar

In Frage kommende Anwendungsgebiete sind beispielsweise Kontakte mit Behörden und älteren Menschen, aber auch mit Unternehmen, Banken, Ärzten und Einrichtungen des Fremdenverkehrs. "Die Verbreitung holografischer Kommunikation ist wegen der hohen Kosten heute noch relativ gering", bestätigt Quintetto-Chef Givanni Iamonte.

Mit der innovativen Telepresenza Olografica könnte sich dies ändern, da das System trotz des hohen Datenaustausches und der Interaktion in Realzeit mit den von den Providern üblicherweise angebotenen Übertragungsraten auskommt. Die 2005 gegründete Quintetto mit Sitz in Pont St. Martin bei Aosta ist auf interaktive Softwarelösungen für Industrie- und Handelsfirmen spezialisiert. Zum Kundenkreis gehören unter anderem die Bankengruppe UniCredito, der Kaffeehersteller Lavazza und die italienische Staatsbahn Trenitalia.

Harald Jung | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten