Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optische Vermessung flacher, frei geformter Teile - Visual Contour Digitizer

03.03.2009
Der Visual Contour Digitizer ermöglicht es, flache und in der Kontur frei geformte Teile mit hoher Präzision zu vermessen. Eine oder mehrere Scan-Kameras erfassen das Objekt, dessen Konturen dann in Vektorbilder umgewandelt werden.

Von Teilen, die nur als Schablone oder Muster vorliegen, kann so auf einfache Weise eine maßgetreue Konturdarstellung erzeugt werden. Bemaßte CAD-Dateien können dann von der Software zu einem Vergleich herangezogen werden. Auch großflächige Teile (Messfläche bis zu 2000 x 1500 mm) stellen für die größere Ausführung des Messtischs kein Problem dar.

Der Messtisch

Die Geräte der Baureihe VCD erlauben die exakte Vermessung und den Vergleich großer flacher und in der Kontur frei geformter Teile. Mit dem System besteht die Möglichkeit, von Teilen, die nur als Schablone oder Musterteil vorliegen, auf einfache Weise eine maßgetreue Konturdarstellung zu erzeugen. Bei bemaßten CAD-Vorlagen werden diese im gescannten Teil überprüft.

Die Funktionsweise

Die sich auf einer gleichmäßig ausgeleuchteten Auflage befindlichen Teile werden mithilfe einer oder mehrerer Scan-Kameras aufgenommen. Die erhaltenen Rasterbilder werden schrittweise in Vektorbilder umgewandelt und in geeigneten Dateiformaten (DXF, IGES) für die anschließende Bearbeitung in CAD-Systemen oder NC-Programmiersystemen bereitgestellt. Die Bildverarbeitungssoftware kompensiert optische Verzerrungen, berücksichtigt die Dicke der aufgelegten Teile und löst die Auflagefläche hochgenau auf.

Die Präzision

Die hohe Genauigkeit in der Vermessung wird durch den Einsatz von achsenparallel arbeitenden Subpixelverfahren, die "genauer als die Bildauflösung" arbeiten, erreicht. Kalibrierungs- und Entzerrungsverfahren über der Bildinformation sind integriert. Das Verfahren berücksichtigt die Höhenausdehnung und rechnet die dadurch entstehende Abweichung im Bild ein.

Technische Parameter
Abmessungen der Anlage: 2220 x 1720 mm (VCD 2015)
Gerätehöhe: 2450 mm bis 2650 mm
Messgenauigkeit: ± 0,2 mm
Messfläche: 2000 x 1500 mm (VCD 2015)
max. Auflagegewicht: 65 kg
Tischarbeitshöhe: 600 mm bis 800 mm
Scandauer: ca. 90 - 150 s
Leistungsaufnahme: 1700 - 2000 W (inkl. PC)
Konvertierungsdauer: ca. 2 min (gesamte Arbeitsfläche)
· gleichmäßig ausgeleuchtete Auflagefläche aus Sicherheitsglas
· dimmergesteuerte Hochfrequenzlichtquellen zur Optimierung des Abbildungskontrastes
· gekoppelte hochauflösende Farb-Scankameras (Firewire/USB)
· Steuerung und Konvertierung im angeschlossenen Dualprozessor PC mit interaktiver Optimierungsmöglichkeit
· CAD-gestützte Baugruppenkonstruktion erlaubt eine einfache Variantenerzeugung des Messtisches
· Ausgabe der Messergebnisse als Konturdatei in den Formaten DXF, IGES
· Komplettlieferung mit PC, Betriebssystem Windows XP und VCD-Software
Mit dem Messtisch VCD-A3 können auch Teile bis zu einer Größe von DIN A3 bearbeitet werden. Die Funktionsweise und Präzision entsprechen denen des großen Messtischs. Hierbei wird lediglich eine Kamera benötigt.

Das System wird im Rahmen der Sonderschau "Berührungslose Messtechnik" anlässlich der Control 2009 in Stuttgart, 5. bis 8. Mai, in Halle 1, Stand 1612, vorgestellt. Die Sonderschau will einen Beitrag zur Verbreiterung der Akzeptanz berührungsloser Messtechnik leisten, indem an einigen ausgewählten Exponaten die Konstruktionsprinzipien, Eigenheiten und Grenzen der neuen Messmöglichkeiten demonstriert werden. Die Sonderschau findet mit Unterstützung der P. E. Schall GmbH, den Mitgliedern des Control-Messebeirats und der Fraunhofer-Allianz Vision statt.

Fachkontakt:
GFal - Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik
Michael Pochanke
Rudower Chaussee 30
12489 Berlin
Telefon: 030 6392-1621
E-Mail: pochanke@gfai.de
Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Regina Fischer M. A.
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-530
Fax: +49 9131 776-599
E-Mail: vision@fraunhofer.de
Die Fraunhofer-Allianz Vision ist ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zu den Themen Bildverarbeitung, optische Inspektion und 3-D-Messtechnik, Röntgenmesstechnik und zerstörungsfreie Prüfung.

Regina Fischer | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.vision.fraunhofer.de
http://www.vision.fraunhofer.de/de/0/projekte/421.html
http://www.gfai.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder
19.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie