Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Kooperation wird sicherer

16.12.2008
Mit der neuen Version 4.4.5. der BSCW-Software bringen die OrbiTeam Software GmbH & Co. KG und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT ein Security-Update für die Web-Groupware BSCW heraus.

Sie bekämpft verschiedene als kritisch eingestufte Sicherheitsprobleme, beispielsweise wurde kürzlich mittels eines "Proof Of Concept Exploits" eine Sicherheitslücke aufgedeckt, die ein so genanntes Session Riding ermöglicht.

Session Riding ist nur eine von vielen Angriffsarten, auf die sich Anbieter moderner Web-Anwendungen einstellen müssen. Die Vernetzung von Anwendungen über Schnittstellen (etwa in Mashups) und die verbesserten Nutzungsmöglichkeiten des Webs durch moderne Technologien (wie Ajax) führen zu einer Vielzahl weiterer Möglichkeiten für Web-Attacken wie Code-Injection und Cross-Site Scripting (XSS). Daher müssen sich Software-Hersteller von Web-Anwendungen intensiv mit aktuellen Sicherheitsfragen im Internet auseinander setzen.

Im konkreten Fall könnte ein Angreifer mittels JavaScript-Code auf einer Web-Site ein bestimmtes Formular des Systems simulieren und so Daten an den BSCW-Server übermitteln. Diese Attacke erfolgt für den Anwender unbemerkt und kann im Ernstfall zu weiteren Angriffen führen, etwa indem Inhalte mit Schadcode in die Kooperationsplattform eingeschleust und dort von anderen Anwendern abgerufen werden.

OrbiTeam und Fraunhofer FIT haben auf die entdeckte Sicherheitslücke umgehend reagiert und die BSCW-Software für alle Plattformen (Linux, Windows) angepasst. Schäden aufgrund der Sicherheitslücke konnten bisher bei keinem Produktivsystem beobachtet werden. Dennoch wird allen Anwendern der BSCW-Software empfohlen, die Aktualisierung auf die neue Version umgehend durchzuführen. Neben den Security Patches bringt die Version 4.4.5 einige weitere Verbesserungen, wie etwa erneuerte Zertifikate für die signierten Java-Applets, die im System für Datei- bzw. Termin-Synchronisation und die einfache Übertragung von Dokumenten per "Drag and Drop" angeboten werden. Die neue Version kann von der BSCW-Homepage heruntergeladen werden (http://www.bscw.de).

Das BSCW Shared-Workspace-System ist ein weltweit verbreitetes Werkzeug für die effiziente Zusammenarbeit in gemeinsamen Arbeitsbereichen. BSCW unterstützt Informationsaustausch über gemeinsame Arbeitsbereiche und effizienten Zugriff von überall aus. BSCW bringt an geografisch voneinander entfernten Orten arbeitende Teams zusammen und ermöglicht eine effiziente Kooperation über Organisationsgrenzen hinweg. Neben der Dokumentverwaltung und dem gemeinsamen Zugriff auf Termine, Kontakte und Aufgaben unterstützt BSCW auch die Kommunikation und Koordination der Anwender durch Diskussionsforen, Blogs, Umfragen und Communities.

Kontakt:

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Tel.: +49 2241 14-2208
Thomas Koch
koch@orbiteam.de
Tel.: +49 228 4101-400

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.bscw.de/
http://www.orbiteam.de
http://www.fit.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie