Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Verbundvorhaben beschäftigt sich mit innovativen Systemdienstleistungen

29.10.2012
Im Oktober 2012 ist das neue Verbundprojekt "Roundtrip-Innovation für Systemdienstleistungen" (ROUTIS) gestartet.
Dieses bearbeiten Wissenschaftler der Arbeitsgruppe "Service Science and Technology" des Instituts für Informatik der Universität Leipzig gemeinsam mit dem Stuttgarter Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie weiteren Unternehmen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Zukunft gestalten mit Dienstleistungen - Aktionsplan 2020" über eine Dauer von drei Jahren gefördert. Neben den wissenschaftlichen Einrichtungen sind die Firmen USU Software AG und INTERACTIVE Software Solutions GmbH daran beteiligt.

"Ziel des Projektes ist es, das Entwickeln und Testen von Systemdienstleistungen mit einem sich schrittweise der Lösung annähernden Vorgehensmodell zu unterstützen. Im Mittelpunkt des Vorhabens steht die Erarbeitung eines methodischen Ansatzes für das sogenannte Roundtrip-Innovation-Management", erläutert Dr. Kyrill Meyer, Leiter der Arbeitsgruppe "Service Science and Technology". Flankierend hierzu werden Software-Lösungen konzipiert und in prototypische Umsetzung gebracht. Das soll es ermöglichen, die Perspektiven unterschiedlicher Akteure (Stakeholder) in allen Phasen des Innovationsprozesses einzubeziehen.

Eine zentrale Rolle im Konzept des Vorhabens spielen Innovationslabore und experimentelle Techniken. Bei letzteren geht es um Dienstleistungsinnovation (wie etwa die Anwendung von Kreativitätstechniken, Software für das
Ideen- und Wissensmanagement, Prozesssimulation und Szenarioanalyse) und das Service Engineering, das heißt, die systematische Dienstleistungsentwicklung (wie etwa Service Prototyping, sprich die frühzeitige virtuelle Erprobung von Dienstleistungskonzepten in einer Testversion, Visualisierungs- und Simulationstechniken).

"Wissenschaftlich hinterlegt werden diese experimentellen Techniken mit Ansätzen der Dienstleistungssystemmodellierung, der partizipativen Systemgestaltung, das heißt unter Einbeziehung der zukünftigen Nutzer, und mit Simulationstechniken. Auf diese Weise wird mit ROUTIS die weltweit führende Stellung Deutschlands im Bereich der Dienstleistungsinnovationslabore gestärkt und ausgebaut", so Meyer weiter.

Die Leipziger Wissenschaftler beschäftigen sich dabei besonders mit der Erarbeitung eines Referenzprozesses für das Roundtrip-Innovation-Engineering als einer Methode für die Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen in Hochtechnologiebranchen. "Der Fokus unserer Arbeit wird dabei auf der wissenschaftlich-theoretischen Fundierung der dienstleistungsorientierten, branchenübergreifenden Innovationsszenarien im Bedarfsfeld Kommunikation der High-Tech-Strategie liegen.

Weitere Informationen:
Dr. Kyrill Meyer
Institut für Informatik
Telefon: +49 341 97-32342
E-Mail: meyer@informatik.uni-leipzig.de

Katrin Henneberg | idw
Weitere Informationen:
http://bis.uni-leipzig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung