Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Projekt bereitet nächster Generation optischer Netzwerke den Weg

25.09.2008
Ein neues EU-finanziertes Projekt soll die Kapazität und die Effizienz der nächsten Generation optischer Netzwerke erweitern.

Die Initiative PHASORS ("Phase sensitive amplifier systems and optical regenerators and their applications") wird unter dem Themenbereich "Informations- und Kommunikationstechnologie" (IKT) des Siebten Rahmenprogramms (RP7) mit 3,9 Millionen Euro finanziert.

Ziel von PHASORS ist es, neue Technologien wie die phasensensitive Verstärkung (Phase Sensitive Amplification, PSA) zu entwickeln und zu demonstrieren, die das Potenzial besitzen, sowohl die Übertragungskapazität als auch die Energieeffizienz optischer Kommunikationsnetzwerke maßgeblich zu erhöhen. Das Projekt soll Europa an die Spitze dieses neu aufkommenden Bereichs führen.

Von den Projektergebnissen erwartet man sich eine Reihe von Anwendungsmöglichkeiten in Bereichen wie Kommunikation, Sensoren, Luftfahrt, Metrologie, Quantenkommunikation und Medizin.

Zu den sieben Projektpartnern gehören Universitäten und Forschungszentren in sechs EU-Mitgliedstaaten. Sie vereinen Fachwissen in den Feldern der nichtlinearen Optik, der optischen Faserkommunikation, der Halbleiter-Optoelektronik , der Hochleistungslaser und der Produktion kundenspezifischer Optikfasern, um nur ein paar zu nennen. Das Projekt, das bis Mitte 2011 laufen soll, wird vom Optoelektronischen Forschungszentrum ORC (Optoelectronics Research Centre) der Universität Southampton im Vereinigten Königreich koordiniert.

"Dieses Projekt führt die besten europäischen Komponenten- und Systeminnovatoren zur Entwicklung zentraler Bausteine und Subsysteme zusammen, die für zukünftige optische Kommunikationsnetzwerke mit extrem hoher Kapazität benötigt werden", erklärte Professor David Richardson vom ORC. "Die zu bewältigenden technischen Herausforderungen sind groß und sollten nicht unterschätzt werden, aber ein Erfolg des Projekts sollte schließlich zu einer effektiveren Nutzung von Phase und Amplitude optischer Datensignale führen, was im gleichen Maße wesentliche Kapazitäten- und Kostenvorteile für Netzwerkbetreiber bringen soll."

Zusätzlich zu neuen Hochleistungskomponenten und -techniken werden die Projektpartner neuartige Test- und Messgeräte entwickeln. Ihre Ergebnisse sollen außerdem an Demonstrationssystemen mit der Bezeichnung beyond Next Generation Networks (b-NGN) demonstriert werden.

John Magan, der EU-Projektbeauftragte für PHASORS, war voll des Lobes für die Initiative. "PHASORS war einer der von den Experten am höchsten bewerteten Vorschläge und ich freue mich darauf, mit dem Team zusammenzuarbeiten, wenn es sich seinen ehrgeizigen Projektzielen annähert", erklärte er. "Das Projekt geht einen der zentralen Aspekte des IKT-Programms des RP7 an. Zusätzlich zu direkten technischen Demonstrationen von phasensensitiven Verstärkern verfügen die im Rahmen von PHASORS entwickelten Komponenten über das Potenzial, weitreichend in anderen IKT-Projekten und über zukünftige Netzwerke hinaus eingesetzt zu werden."

Kontakt:
University Of Southampton
Cannings, Alan
University Road, Highfield
SO17 1BJ
Southampton
United Kingdom
Tel:+44-2380-593135
Fax:+44-2380-593141

| CORDIS
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://cordis.europa.eu/search/index.cfm?fuseaction=proj.document&PJ_LANG=EN&PJ_RCN=10166359

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten