Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues von Personalausweis & Co.

08.01.2010
Expertenworkshop zu intelligenten Chipkarten

Im November 2010 soll der neue Personalausweis starten, die Tests für entsprechende Internetdienste haben bereits begonnen.

Welche Funktionalitäten der Ausweis besitzt, welche neuen Anwendungen mit ihm möglich werden und wie zukünftige Ausweisgenerationen sich sicher gestalten lassen, darüber informieren Experten auf dem Fraunhofer-SmartCard-Workshop, der am 2. und 3. Februar 2010 in Darmstadt stattfindet.

Weitere Themen sind mobile Bezahlsysteme, Trends bei den kontaktlosen Technologien wie NFC und RFID sowie neue Verschlüsselungsverfahren.

Sicherheit und Datenschutz im Internet werden immer wichtiger und so eröffnet Prof. Dr. Johannes Buchmann von der Technischen Universität Darmstadt den diesjährigen SmartCard-Workshop mit einem Vortrag über "Vertraulichkeit und Privatsphäre im Internet der Zukunft".

Was der neue Personalausweis dazu beitragen wird, erläutert Dr. Marian Margraf vom Bundesinnenministerium in Berlin, der das Projekt zur Einführung des neuen Ausweises leitet. Ergänzt wird sein Vortrag von Vertretern des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, die über die technischen Richtlinien und die derzeitigen Entwicklungen informieren.

Der neue Ausweis soll die Sicherheit der Bundesbürger im Internet erhöhen. Er wird so groß sein wie eine Scheckkarte und einen intelligenten RFID-Chip besitzen. Auf ihm sind die Ausweisdaten geschützt gespeichert. Wer möchte, kann die elektronische Identitätsfunktion (eID) nutzen, um sich im Internet auszuweisen. Den Zugriff auf die Daten gibt der Ausweisinhaber über eine sechsstellige PIN frei. Aber auch dann können Unternehmen nur die Informationen abrufen, die für den jeweiligen Geschäftszweck nötig sind. Auf Wunsch kann jeder Bürger die Signatur-Funktion auf seinem Ausweis aktivieren lassen. Damit kann er im Internet auch rechtsgültige Unterschriften leisten.

Weitere Vorträge informieren über die Entwicklungen in der Hardware-Sicherheit sowie die neuesten Smartcard-Trends im Handy-Bereich. Das vollständige Programm sowie die Anmelde-Unterlagen finden sich im Internet unter www.smartcard-workshop.de, die Teilnahme kostet 580 Euro. Für akkreditierte Journalisten ist die Teilnahme kostenlos.

Oliver Küch | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.smartcardworkshop.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe

23.04.2018 | Förderungen Preise

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics