Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Models for evacuation procedures in big cities after massive earthquakes

27.11.2012
Tokyo Tech es Toshihiro Osaragi and colleagues report on models for evacuation procedures in big cities after massive earthquakes based on the behavior of people in Tokyo after the Tohoku-Pacific Ocean Earthquake on 11 March 2011.

Tokyo Tech es Toshihiro Osaragi and colleagues report on models for evacuation procedures in big cities after massive earthquakes based on the behavior of people in Tokyo after the Tohoku-Pacific Ocean Earthquake on 11 March 2011.


Risk of fire and spatiotemporal distribution of stranded people after the earthquake.

The details are also described in the November issue of Tokyo Institute of Technology Bulletin: http://www.titech.ac.jp/bulletin/
index.html

The Tohoku-Pacific Ocean Earthquake occurred on 11 May 2011. On this day all rail services in the Tokyo Metropolitan area were paralyzed amid the unprecedented confusion that followed the tremor.
Thousands people were unable to contact families and friends, and in a state of uneasiness, many decided to return home on foot. Main roads were heavily congested with both cars and people, a state which severely obstructed the movement of emergency vehicles.

Here, Toshihiro Osaragi at Tokyo Institute of Technology describes the construction of several models that describe decision-making and behavior of individuals attempting to reach home on foot in the wake of a devastating earthquake.

He has simulated the movement of individuals who have decided to return home on foot, and demonstrates the spatiotemporal distribution of those who might be exposed to hazardous city fires on their way home in the aftermath of a massive earthquake, which has been predicted to occur in the Tokyo Metropolitan area in near future.

Osaragi research underscores the importance of considering pedestrian flow under such extreme scenarios in order to establish emergency evacuation procedures. gUsing the model proposed, we can assess not only the potential number of stranded individuals, but also their detailed attributes,h says Osaragi. gSuch information would undoubtedly prove helpful in actual planning for immediate post-disaster mitigation.h

Reference:
Authors: Toshihiro Osaragi.
Title of original paper: Modeling a spatiotemporal distribution of stranded people returning home on foot in the aftermath of a large-scale earthquake.
Journal, volume, pages and year: Natural Hazards, Springer, (2012).
Digital Object Identifier (DOI): 10.1007/s11069-012-0175-8
Affiliations: Department of Mechanical and Environmental Informatics, Graduate School of Information Science and Engineering, Tokyo Institute of Technology.
Department website: osaragi@mei.titech.ac.jp

Further information:
Miwako Kato and Yukiko Tokida, Center for Public Information
Tokyo Institute of Technology, 2-12-1, Ookayama, Meguro-ku, Tokyo 152-8550, Japan
E-mail: kouhou@jim.titech.ac.jp
URL: http://www.titech.ac.jp/english/
Tel: +81-3-5734-2975, Fax: +81-3-5734-3661

About Tokyo Institute of Technology

As one of Japanfs top universities, Tokyo Institute of Technology seeks to contribute to civilization, peace and prosperity in the world, and aims at developing global human capabilities par excellence through pioneering research and education in science and technology, including industrial and social management. To achieve this mission, we have an eye on educating highly moral students to acquire not only scientific expertise but also expertise in the liberal arts, and a balanced knowledge of the social sciences and humanities, all while researching deeply from basics to practice with academic mastery. Through these activities, we wish to contribute to global sustainability of the natural world and the support of human life.

Website: http://www.titech.ac.jp/english/

Adarsh Sandhu | Research asia research news
Further information:
http://www.titech.ac.jp/english/
http://www.researchsea.com

More articles from Information Technology:

nachricht Deep Learning predicts hematopoietic stem cell development
21.02.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Sensors embedded in sports equipment could provide real-time analytics to your smartphone
16.02.2017 | University of Illinois College of Engineering

All articles from Information Technology >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie