Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Learning: Herausforderungen und Nutzung in der betrieblichen Weiterbildung

30.05.2011
-IBT® SERVER mobile von time4you kommt in die Unternehmen

Der Arbeitsalltag wird immer mobiler und auch in den HR Abteilungen ist der Wunsch vieler Mitarbeiter nach verschiedenen Zugängen zu den Weiterbildungsangeboten angekommen.

Dies betrifft Azubis, Vertriebs- und Außendienstmitarbeiter sowie Berufsgruppen, die viel unterwegs sein müssen und nicht zwingend den PC am Arbeitsplatz für Weiterbildung und Qualifizierung nutzen können. Für die meisten Berufstätigen ist aber auch aus Zeitgründen ein flexibleres, zeit- und ortsunabhängiges "mobiles Lernen" mit ihren mobilen Endgeräten eine komfortable Lösung, denn freie Zeiten oder Wartezeiten können durchaus als Lernzeit genutzt werden. Herausforderung Nummer 1: für diese Anforderungen müssen verschiedene didaktische Konzepte für mobiles Lernen in beruflichen Umgebungen entwickelt werden. Herausforderung Nr. 2: die entsprechenden Tools müssen in die betriebliche Lerninfrastruktur integriert und angepasst werden.

Mobile Lernumgebungen unterscheiden sich grundlegend von herkömmlichen Webanwendungen. Bei der neuen Version 15 der IBT® SERVER-Software Familie der Karlsruher time4you GmbH wurde in den Bereichen Seminaradministration, Social Media-Integration und „mobile learning“ intensiv erweitert. Das Produkt IBT® mobile umfasst den Einsatz aller herkömmlichen Geräte wie Smartphones oder PC Tablets und ist zudem als Schnittstelle zum IBT® SERVER für den mobilen Einsatz des Lern-, Kompetenz- und Trainingsmanagements von „unterwegs“ bestens geeignet. Besonders gut geeignet ist IBT® Mobile für den Einsatz in Branchen wie der Energiewirtschaft, Handel oder bei Versicherungen.

Technik: IBT® Mobile ist eine Lösung, die speziell für mobile Endgeräte wie Smartphones optimiert wurde. Unterstützt werden die Systeme Windows Mobile, Blackberry, Android. Bei der Usability wurde darauf geachtet, dass folgende Faktoren erfüllt wurden: kleine Bildschirmgröße, einfache Navigation, geringe Übertragungsbandbreite sowie für den Nutzer möglichst wenig Eingaben über die Tastatur. Die mobile Website enthält ein Portal und Foyer für den Zugang zu den wichtigsten Bildungsprodukten und Lernfunktionen. Die Schaltflächen in den Tests sind oben statt unten angeordnet und auf die wesentlichen Funktionen reduziert. Auf Frames und Mouse-Over-Effekte wurde ebenfalls verzichtet.

Infos und Produktdaten zu IBT® mobile und IBT® SERVER unter: http://www.time4you.de/ibt/site/time4you/ibt/de/page/products/overview/main.page

Wer sich allgemein zum Thema mobiles Lernen informieren möchte, kann am 9. Juni um 16 Uhr die Livesession der time4you verfolgen. Hier werden die Möglichkeiten von Smartphones oder TabletPCs zur Vertiefung und Erweiterung von Lerninhalten innerhalb bestehender Blended Learning Arrangements gezeigt. Anhand von Beispielen aus dem BMBF-Projekt "Mobiles Lernen - prozessbezogenes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen" werden realitätsnahe Einsatzmöglichkeiten für mobiles Lernen im Prozess der Arbeit dargestellt.

Link zur Livessesion, Information und Anmeldung über: http://www.time4you.de/ibt/site/time4you/ibt/de/page/enterprise/events/main.page

Checklisten zu den Grundlagen von mobile Learning über press@time4you.de
Technikhintergrund IBT® SERVER: Die IBT® SERVER-Software steuert in zahlreichen Unternehmen und Organisationen die zentralen Personal-, Lern-, Informations- und Wissensprozesse. Der IBT® SERVER ist als modulares System flexibel einsetzbar, internationale Standards und Schnittstellen garantieren Kompatibilität zu den führenden IT-Architekturen und langfristigen Investitionsschutz. IBT® Web Desktops, basierend auf AJAX, und die IBT® Personal Desktops für höchsten Bedienkomfort in der Administration des Systems sowie ein umfassendes Reporting mit IBT® Management Information runden das System ab.
Unternehmensprofil time4you GmbH
Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.

time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen