Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MES-Profis haben das große Ganze immer im Blick

09.08.2017

Digitale Transformation: gbo datacomp begleitet Unternehmen Schritt für Schritt in die Industrie 4.0

Die vierte Industrierevolution ist im vollen Gange, Unternehmen digitalisieren ihre Prozesse, werden in der Produktion effektiver und flexibler. Industrie 4.0 ist das Schlagwort unserer Zeit. Doch zur Smart Factory führen viele Wege, denn kein Unternehmen startet die Digitalisierung bei null.


gbo begleitet die Digitalisierungsprozesse aller Abteilungen als starker Partner von Anfang an

(Quelle: shutterstock_531846091@sirtravelalot)

Selbst innerhalb eines Betriebs herrschen zwischen den einzelnen Abteilungen unterschiedliche Digitalisierungsfortschritte. Diese individuelle Digitalisierungssituation ist für gbo datacomp die Basis, auf der die MES-Profis gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen umfassende und praktikable Industrie-4.0-Lösungen für die vernetzte Produktionszukunft entwickeln.

Die produzierenden Betriebe im deutschen Mittelstand haben bereits damit begonnen, einzelne Unternehmensbereiche zu digitalisieren, sei es, um das Ziel eines papierlosen Büros zu erreichen, Produktionsfehler durch manuelles Eingreifen zu reduzieren oder um komplexe Arbeitsprozesse zu vereinfachen. Doch nur wenige Unternehmen verfügen über eine durchgängige digitale Kommunikation zwischen allen Abteilungen.

Das Problem: die unterschiedlichen Digitalisierungsfortschritte in den einzelnen Bereichen. Sie führen dazu, dass zum Beispiel ein Auftrag auf der Businessebene des Unternehmens komplett digital bearbeitet, im Fertigungsstand oder an der Maschine dann aber doch ausgedruckt wird. Eine nahtlose digitale Kommunikation ist jedoch die Basis für den Weg zu Industrie 4.0.

Der MES-Experte gbo datacomp hat sich auf diese Herausforderung spezialisiert und begleitet jede einzelne Abteilung eines Unternehmens auf ihren Weg in die digitalisierte Arbeitswelt. „Wir holen die Unternehmen und ihre Mitarbeiter da ab, wo sie stehen“, sagt Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp.

So wie die Digitalisierung nicht mit dem Abschluss eines einzelnen Projekts endet, so sieht sich auch gbo datacomp über jedes Projekt hinaus in der Verantwortung. „Wir setzen nicht nur die Projektvorgaben und –ziele um, sondern behalten dabei immer auch den nächsten notwendigen Schritt im Blick“, erklärt Möller, „denn Industrie 4.0 ist kein starres Konstrukt, sondern ein dynamischer Prozess.“

Daher entwickelt gbo datacomp Lösungen, die die unterschiedlichen Digitalisierungsfortschritte im Unternehmen berücksichtigen. Hierzu verfügen die MES-Profis über jahrelange praktische Erfahrung. Auf diese Weise wird das Ziel einer nahtlosen digitalen Kommunikation gemäß den unternehmenseigenen Voraussetzungen Schritt für Schritt erreicht. So setzt der produzierende Mittelstand seine eigene Vision von  Industrie 4.0 erfolgreich um – mit gbo datacomp als starken Partner an seiner Seite.

Bildvorschau und Bildunterschrift: gbo begleitet die Digitalisierungsprozesse aller Abteilungen als starker Partner von Anfang an (Quelle: shutterstock_531846091@sirtravelalot)

Pressekontakt:

gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
Tel. +49 821 597010
Mobil +49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
post@sc-loetters.de

 

Über gbo datacomp
gbo datacomp zählt zu den Pionieren umfassender MES-Lösungen für mittelständische Fertiger. Der Full-Service-Dienstleister verfügt über mehr als 30 Jahre Projekterfahrung im Produktionsumfeld. An sechs Standorten bundesweit werden die Anforderungen der Kunden in passgenaue Lösungen umgesetzt. Neben seiner modularen MES-Lösung bisoft solutions bietet der MES-Experte hauseigene Erfassungsgeräte (Kienzleterminals) sowie kundenindividuelle Beratungsleistungen an. Von der Einführung, über die Anlagenintegration bis hin zur praktischen Umsetzung von MES-Lösungen realisiert das mittelständische Softwarehaus alles aus einer Hand. Derzeit betreut die gbo datacomp weltweit mehr als 850 Systemlösungen und über 100.000 modernste Terminals.

www.gbo-datacomp.de

Dr. Christine Lötters | gbo datacomp GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics