Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Power für Industrie-PCs

06.03.2014

Siemens verbessert seine leistungsstarken High-end Industriecomputer.

Die Geräte bieten gegenüber der Vorgängergeneration knapp zwei Drittel mehr Rechenleistung und fast die dreifache Grafikleistung.


Sie basieren auf den Mehrkernprozessortypen Intel Xeon und Intel Core i3 bis Core i7. Auf den schnellen Rechnern können neben der Steuerungssoftware auch rechenintensive Anwendungsprogramme laufen, für die bisher häufig ein zweiter Computer nötig war.

Durch die schnellere Verarbeitung von Mess- oder Bilddaten lässt sich außerdem der Durchsatz von Fertigungsprozessen erheblich steigern. Siemens ist einer der größten Hersteller von Industriecomputern weltweit.

Das Unternehmen entwickelt und fertigt die IPCs eigenhändig, vom Mainboard bis zur finalen Montage. Dies ermöglicht die Sicherstellung höchster Qualitätsstandards.

Die Geräte kommen vor allem in Industrieanlagen zum Einsatz, wo sie zum Beispiel Sensordaten erfassen und auswerten oder Anlagen steuern. Sie müssen den harten Bedingungen in einer Fertigungshalle widerstehen, also Vibrationen, mechanische Schocks oder hohe Temperaturen aushalten und trotz elektrischer Störfelder zuverlässig arbeiten. 

Mit der neuen Generation der In-dustrie-PC-Familie Simatic IPC setzt Siemens auf leistungstarke Mehr-kernprozessoren . Wenn die Siemens-Steuerungssoftware WinAC auf dem PC eingesetzt wird, ist diese auf einen Kern beschränkt. Programme der Anwender laufen parallel auf dem­selben Computer. Das Steuerungs­programm hat keinen Einfluss auf die Rechenleistung der Anwendung.

Erst diese Sicherheit ermöglicht in vielen Fällen die Zusammenführung von Anwendungsprogramm und Steuerung auf einem Computer. Das gilt zum Beispiel für rechenintensive Qualitätskontrollen mit Bildverar­beitung, oder für sicherheitsrelevante Mess- und Regelungsaufgaben wie Zufuhr und Abzug von Prozessgasen, die innerhalb von einigen Milli­sekunden absolut zuverlässige Steuerungsreaktionen erfordern. 

Die neuen Geräte wurden auf der jüngsten SPS IPC Drives vorgestellt und sind in drei Varianten verfügbar. Als Panel-PC mit 22 Zoll Full HD-Display, als kompakter Box-PC und als Rack-PC für 19-Zoll Schaltschrank­einbauten. (2014.03.2)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Computer Drives Geräte IPC Industrie-PCs Industrieanlagen Intel PC Rechenleistung SPS Sicherheit Siemens Steuerung Zufuhr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik