Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mathematik hilft bei der Erdölförderung

22.05.2009
Ölfelder erforschen, Daten im Internet sichern oder Roboter durch unwegsames Gelände steuern - das sind drei von vielen modernen Anwendungen der Mathematik.

Die Computeralgebra - ein wichtiges Gebiet der Mathematik mit Bezügen zur Informatik - liefert hierfür exakte Methoden.

Daran forschen Mathematiker im neuen Schwerpunktprogramm "Algorithmische und Experimentelle Methoden in Algebra, Geometrie und Zahlentheorie", das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit insgesamt 10,5 Millionen Euro gefördert wird. Das bundesweite Programm koordiniert Prof. Dr. Wolfram Decker, der an der Saar-Uni Algebraische Geometrie und Computeralgebra lehrt.

Die Methoden der Computeralgebra erlauben sowohl innerhalb der Mathematik als auch bei praktischen Anwendungen die exakte Durchführung computergestützer Experimente. Ein bekanntes internationales Beispiel ist die mathematische Fundierung von Problemen aus der Teilchenphysik, für die 1999 der Nobelpreis verliehen wurde. Die Mathematiker im Schwerpunkt entwickeln Algorithmen, die vielseitig eingesetzt werden können und in bestehende Computeralgebra-Systeme integriert werden. Dafür stehen weltweit führende, in Deutschland (mit-) entwickelte Systeme zur Verfügung.

Die beteiligten Forscher werden umfangreiche Programmpakete und Datenbanken erstellen, auf die auch andere Wissenschaftler für ihre Experimente zurückgreifen können. Neben Wissenschaftlern der Saar-Universität sind Forscher der Universitäten Essen, Darmstadt, Kaiserslautern, Düsseldorf, Kassel und Mainz federführend beteiligt. Das Projekt ist auf eine Dauer von zwei mal drei Jahren angelegt.

In den Schwerpunktprogrammen der DFG arbeiten Forscher aus verschiedenen Regionen zusammen. Dabei vernetzen sie sich, können ihre Forschungsergebnisse austauschen und gelangen so zu neuen innovativen Erkenntnissen. Ein Großteil der Mittel dieses Projekts fließt in die Ausbildung von Doktoranden und Post-Doktoranden und kommt damit direkt dem wissenschaftlichen Nachwuchs zu Gute. Die DFG fördert wissenschaftlich hochwertige und international konkurrenzfähige Programme.

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Wolfram Decker
Tel. 0681/302-2906
E-Mail: decker@math.uni-sb.de

Gerhild Sieber | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-sb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik