Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marktübersicht "Commercial Grid Tools 2009"

18.05.2009
Das effektive Management der Informationstechnik (IT) ist die Basis für den Erfolg von Unternehmen. Neue Konzepte wie Grid oder Cloud Computing sind in aller Munde.

Das Fraunhofer IAO hat eine kostenlose Marktübersicht über kommerzielle Grid Tools veröffentlicht, die im Internet abrufbar ist.

Die Informationstechnik (IT) bietet in Zeiten steigender geschäftlicher Anforderungen viel Potenzial: Begriffe wie "Grid Computing" oder "Cloud Computing" und "Software as a Service (SaaS)" stehen nicht nur für neue Arten der Vernetzung von sowohl räumlich als auch administrativ verteilten IT-Ressourcen und Services. Sie versprechen darüber hinaus Vorteile von der Kosteneinsparung über Effizienzsteigerungen bis hin zu einer wesentlich höheren Flexibilität und Dynamik in der Nutzung von IT-Systemen.

Die oben genannten IT-Paradigmen lassen sich sowohl innerhalb von Unternehmensinfrastrukturen realisieren als auch als Angebot nach außen.

In jedem Fall ist für deren Einrichtung die Auswahl geeigneter Software erforderlich, die den nötigen Funktionsumfang mitbringt, um eine solche Vernetzung überhaupt zu ermöglichen. Diese sogenannte Middleware unterstützt die Kommunikation zwischen Prozessen.

Die Bandbreite an Funktionalitäten, die solche Middleware Tools dabei abdecken sollten, ist sehr hoch. So ist es beispielsweise erforderlich, für eine sichere Anmeldung und Rechteverwaltung zu sorgen, die auch mit vorhandenen Identity Management Systemen harmoniert, sprich Systemen für die Benutzerverwaltung.

Generell spielen Schnittstellen zu vorhandenen Systemen eine große Rolle bei der praktischen Umsetzung einer Grid- oder Cloud-Infrastruktur. Hinzu kommt die automatische Auswahl und Zuweisung von Diensten oder Ressourcen sowie von Rechnern und Speichersystemen. In dynamisch verteilten Systemen steht die Verwaltung komplexer Workflows im Vordergrund. Auch die Frage, inwiefern Updates auf den zahlreichen Rechenknoten eines Grids oder einer Cloud automatisch eingespielt werden können, ist für das Management einer solchen Infrastruktur von zentraler Bedeutung.

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das Fraunhofer IAO in der englischsprachigen Marktübersicht "Commercial Grid Tools 2009", die im Rahmen des Projekts "Enterprise Grids" entstanden ist. Die Publikation bietet einen neutralen Überblick über die wichtigsten kommerziellen Produkte, deren wesentlichen Merkmale im Schnellvergleich und in detaillierter Form.

Die Marktübersicht ist kostenlos auf der Fraunhofer Enterprise Grids Webseite unter www.epg.fraunhofer.de/solutions erhältlich.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Jürgen Falkner
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2414, Fax: +49 711 970-2401
juergen.falkner@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.epg.fraunhofer.de/solutions

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

nachricht Quantenbits per Licht übertragen
15.02.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics