Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

L3S erhält weiteres Projekt zum Thema Web Archivierung

13.01.2011
Anschlussvorhaben soll helfen, das digitale Kulturerbe des World Wide Web besser zu sichern – EU fördert „Archive Community Memories“ mit einer Million Euro

Internetseiten sind wie Sterne am Himmel: Es gibt unendlich viele, und jeden Tag kommen neue dazu – mit Texten, Informationen und Bildern, die es zum Teil ausschließlich im Netz gibt. Doch wer entscheidet, welche Seiten wert sind, archiviert zu werden? Bibliotheken und Archive stehen der gigantischen Datenmenge bislang relativ machtlos gegenüber. Die Kapazitäten, das gesamte Material zu sichten und zu bewerten, sind nicht vorhanden. Das soll sich jetzt ändern.

Zwei Europäische Projekte sollen helfen, das digitale Kulturerbe des World Wide Web zu sichern. Das Vorhaben „Archive Community Memories“ fokussiert sich auf die automatische Auswahl von gesellschaftlich relevanten Web-Inhalten. Eine neue Archivierungsmethode soll nicht nach dem „Wir-archivieren-alles“-Ansatz verfahren, sondern gezielt nach Themen und Ereignissen im Web suchen und deren Bedeutung erkennen. Dabei sind nicht nur Seiten von Organisationen oder Firmen interessant, sondern auch private Einträge wie offen zugängliche Blogs oder soziale Netzwerke wie Facebook. So könnten beispielsweise gehäufte Empfehlungen anderer User für bestimmte Internetauftritte einen Hinweis auf wichtige Seiten geben. Das Projekt soll helfen, den Auswahlprozess für Nationalbibliotheken oder Archive sowohl zu beschleunigen als auch zu optimieren.

Das Gesamtvolumen des von der Europäischen Union (EU) geförderten Vorhabens beträgt acht Millionen Euro. Das Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover erhält eine Million Euro; am L3S liegt auch die wissenschaftliche Leitung des Projektes „Archive Community Memories“. Die Gesamtleitung haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der University of Sheffield übernommen. Daneben sind zahlreiche weitere Partner wie Yahoo!, der Südwestrundfunk und die Deutsche Welle beteiligt.

Das Projekt ist ein Nachfolgeprojekt von „Living Web Archives“. An dem Vorhaben haben in den vergangenen Jahren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrum L3S mit Partnern aus ganz Europa zusammen gearbeitet, um die Qualität von Web Archiven zu verbessern. Dazu zählen das Archivieren von multimedialen Inhalten, die Erkennung von Spam aber auch die Vorbereitung der Archive für die Nutzung durch zukünftige Generationen.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dr.-Ing. Thomas Risse, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 17764 oder per E-Mail unter risse@L3S.de gern zur Verfügung.

Jessica Lumme | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung