Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation noch schneller: Web-Groupware BSCW erhält neue Hardware

13.02.2009
Der öffentliche Server der Web-Groupware BSCW (http://public.bscw.de), den Fraunhofer FIT zur kostenfreien Nutzung bereitstellt, wurde auf eine neue Hardware-Plattform migriert. Ein SUN Fire Server der neusten Generation bietet den rund 150.000 Benutzern des Systems jetzt mehr Power und minimiert Zugriffszeiten.

Die Web-Groupware BSCW wurde vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT Mitte der 90er Jahre entwickelt. 1998 hat eine Ausgründung des Instituts, die OrbiTeam Software GmbH & Co. KG, die Weiterentwicklung und den Vertrieb der Software übernommen.

Parallel zum kommerziellen Vertrieb stellt Fraunhofer FIT seit 1996 der breiten Öffentlichkeit einen BSCW-Server zur freien Verfügung bereit. Mit großem Erfolg: Aktuell etwa 150.000 Benutzer mit etwa 60 Millionen User-Dateien machen das System zum im Augenblick wohl größten öffentlichen Groupware-System überhaupt. Weltweit sind rund 1000 BSCW-Server mit etwa einer Million Nutzern in Unternehmen, Behörden und Forschungseinrichtungen in Betrieb.

"BSCW schließt geografisch verteilt arbeitende Teams zusammen und ermöglicht eine effiziente Kooperation über Organisationsgrenzen hinweg. Gemeinsame Online-Arbeitsbereiche erlauben den Zugriff von überall aus", erklärt Prof. Wolfgang Prinz (PhD) die Vorteile des Systems. Prinz leitet den Forschungsbereich Kooperationssysteme des Fraunhofer FIT.

Neben der Dokumentverwaltung und dem gemeinsamen Zugriff auf Termine, Kontakte und Aufgaben unterstützt BSCW auch die Kommunikation und Koordination der Anwender durch Diskussionsforen, Blogs, Umfragen und Communities.

Bei der Weiterentwicklung des BSCW arbeiten OrbiTeam und Fraunhofer FIT eng zusammen. Fraunhofer FIT und OrbiTeam kooperieren in zahlreichen Forschungsprojekten und entwickeln gemeinsam neue webbasierte Kooperationslösungen, die auf Basis des BSCW evaluiert werden und teilweise in das Produkt einfließen. Beispielsweise wird aktuell in dem von der EU geförderten Projekt ECOSPACE (http://www.ip-ecospace.org) ein Standard und Dienstschnittstellen zur Interoperabilität von Groupware-Systemen entwickelt. Damit wird ermöglicht, dass Benutzer unterschiedlicher Groupware-Systeme nahtlos miteinander kooperieren.

Kontakt:

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon: +49 2241 14-2208

Alex Deeg | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ip-ecospace.org
http://www.fit.fraunhofer.de
http://www.bscw.de

Weitere Berichte zu: BSCW BSCW-Server FIT Groupware-System OrbiTeam Web-Groupware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung