Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunikation ist Schlüsseltechnologie für intelligente Automation

14.06.2012
Zukünftige Automatisierungskonzepte sollen sich dadurch auszeichnen, dass sie Maschinen ermöglichen, im Betrieb zu lernen und sich bei Veränderungen in der Umgebung selbst anzupassen.
Dies ist ein Fazit aus den Trends und Arbeitsergebnissen des diesjährigen „IEEE International Workshop on Factory Communication Systems” – kurz „WFCS“. Ende Mai trafen sich dazu rund 100 internationale Wissenschaftler auf der weltweit bedeutendsten Veranstaltung im Bereich industrieller Kommunikation im CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT).

Nach Städten wie Nancy, Turin oder Wien machte die WFCS in diesem Jahr Station im ostwestfälisch-lippischen Lemgo. Mit dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und dem Fraunhofer-Anwendungszentrum INA waren zwei führende Forschungseinrichtungen auf diesem Gebiet für die inhaltliche Ausgestaltung und Organisation verantwortlich.

Selbstkonfiguration war eines der Stichworte, um die sich viele der Beiträge und Diskussionen drehten. „Allgemein versteht man darunter die automatische Konfiguration von Komponenten eines Systems“ erläutert Professor Jürgen Jasperneite, Leiter beider Forschungseinrichtungen die Thematik. Dabei zieht er ein bekanntes Beispiel aus dem Bereich der Computertechnik heran, die USB-Schnittstelle sowie das Plug-and-Play-Prinzip. „Heute ist es aus Benutzersicht sehr einfach geworden Peripheriegeräte, wie Kameras oder Speicher, per USB mit dem Computer zu verbinden. Die zugrunde liegende Technik ist sehr wohl als komplex einzustufen, bleibt dem Benutzer aber durch Verfahren der Selbstkonfiguration verborgen“, so Jasperneite. Unter dem Dach des CIIT widmen sich beide Lemgoer Forschungseinrichtungen diesem Themenkomplex auch im BMBF-Spitzencluster Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it´s OWL).

Hier werden mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region technische Systeme mit inhärenter Teilintelligenz entwickelt, die auf veränderte Umweltbedingungen reagieren, ihr Verhalten selbstständig und situationsgerecht anpassen, um mit anderen technischen Systemen weltweit im Cyber Space kommunizieren zu können. Derartige Intelligente Technische Systeme werden in Zukunft in zunehmendem Maße in den unterschiedlichsten Anwendungen und Prozessen zu finden sein (Smart Grid, Automobil, Produktion, Gebäudeautomation, etc.). Ziel ist eine weitestgehend selbstkonfigurierende Systemintegration nach dem Plug-and-Play-Prinzip, um die heute noch zeitaufwendige und fehleranfällige manuelle Konfiguration der Systeme zu überwinden.

Zum IEEE International Workshop on Factory Communication Systems (WFCS)
Die Fachtagung fand 2012 bereits zum 9. Mal statt. Sie stellt auf dem Fachgebiet der industriellen Kommunikationssysteme die weltweit bedeutendste Veranstaltung des „Institute of Electrical and Electronics Engineers“ (IEEE), dem größten Berufsverband von Ingenieuren aus den Bereichen Elektrotechnik und Informatik, dar.

Ziel der Konferenz ist es, Forscherinnen und Forschern, Fachexperten und Entwicklern eine Plattform zu bieten, um aktuelle Entwicklungen und Trends im Bereich der Forschung zu diskutieren sowie neue Ideen zu präsentieren. Sie behandelt alle Aspekte von Kommunikationsnetzwerken in technischen Anwendungen der Verfahrens- und Fertigungstechnik, in Gebäudeautomation und Automotive: Echtzeitsysteme, Verfügbarkeit, Systemintegration, Informations- und Kommunikationstechnologie in der Automation sowie aktuelle Forschungsthemen.

Julia Wunderlich | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-owl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics