Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleines Messwunder für Schall und Vibrationen

13.08.2014

Mit einem sehr kompakten Gerät vereinfacht Siemens die in der Industrie üblichen Schall- und Vibrationsmessungen.

Bisher werden Beschleunigungssensoren und Mikrofone an kastenförmige Geräte angeschlossen, die wiederum mit einem Computer verbunden sind. Der neue Datenrekorder LMS SCADAS XS dagegen passt praktisch in eine Hand und lässt sich direkt über Tasten oder per Tablet-Computer bedienen.


Der Rekorder ist das erste tragbare und mehrkanalfähige Gerät zur Erfassung von qualitativ hochwertigen Schall- und Vibrationsmessdaten. Man kann damit zum Beispiel im Innenraum von Autos sehr komfortabel messen, eine große Anlage abgehen oder an schwer zugänglichen Stellen arbeiten.

Schall und Vibration sind wichtige Messgrößen für Produktentwickler in fast allen Bereichen. Hausgeräte werden teilweise nach ihrer Geräuschemission klassifiziert, im Auto oder Flugzeug beeinflussen Lärm und Vibrationen den Komfort, bei Bau- und Heimwerkermaschinen ist die Vibrations- und Lärmentwicklung ebenfalls wichtig.

An großen Anlagen wie zum Beispiel industriellen Druckmaschinen liefern Schall- und Vibrationsmessungen Informationen über den mechanischen Zustand. Einen ersten Eindruck geben einfache Mikrofon­messungen, genauere Aufschlüsse - beispielsweise zur Optimierung eines Produkts - bekommt man aus speziellen Schallmessungen und den Daten verschiedener Sensoren. Die Datenaufzeichnung erfolgt über Mehrkanal-Rekorder, oft „Messkisten" genannt, die an einen Laptop angeschlossen werden. 

Hohe Funktionaliät kombiniert mit Flexiblität eines tragbaren Geräts  

Mit dem Rekorder hat Siemens seine LMS SCADAS Technologie zur Erfassung von Schall- und Vibrationsmessdaten in eine kompakte Form gebracht. Diese Geräte zeichnen sich durch hochreine, also von Rauschen und Störungen bereinigte Ausgangsdaten aus, die ohne weitere Bearbeitung direkt in Auswerteprogramme eingespeist werden können.  

LMS SCADAS XS ist ungefähr so groß wie ein dünnes Taschenbuch (zwei mal elf mal 17 Zentimeter) und kann Messdaten von bis zu zwölf Sensoren erfassen. Ein USB-Anschluss ermöglicht die Verbindung zu einem Computer. Neben den üblichen analogen Eingängen für Sensoren und Mikrofone unterstützt das Gerät auch binaurale Aufnahmen mit speziellen Kopfhörern oder sogenannten Kunstköpfen.

Binaurale Tonaufnahmen werden mit Mikrofonen so aufgezeichnet, dass sie über Kopfhöher einen natürlichen Höreindruck mit genauer Richtungslokalisation erzeugen. Sie dienen zum Beispiel zum Vermessen der Geräusche im Autoinnenraum. 

Zum Lieferumfang gehört ein Tablet-Computer mit einer App, über die das Gerät bedient werden kann und die Daten während der Messung ausgewertet werden können. Das Tablet bietet außerdem die Möglichkeit, den Rekorder - zum Beispiel für die Fehlersuche an einer Industrie­anlage - vorzukonfigurieren und zusammen mit dem Tablet zu verschicken. Derart vorbereitet kann LMS SCADAS XS auch von Laien bedient werden. (2014.08.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Computer Geräte LMS Laptop Lieferumfang Mikrofone Schall Sensoren Tablet Tablet-Computer Vibration Vibrationen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik