Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für Kinder nicht geeignet?

24.03.2011
Neue Software zur Altersempfehlung für Bücher von der Universität Konstanz

Konstanzer Wissenschaftler haben ein Computerprogramm entwickelt, das Eltern und Erziehungsberechtigte bei der altersgerechten Auswahl von Büchern für ihre Kinder unterstützt. Anhand von Algorithmen werden die Erzählungen nach verschiedenen Kategorien analysiert und in schematischen Darstellungen visualisiert.

Während Altersempfehlungen bisher durch Verlage und Buchhändler nach für den Nutzer nicht nachvollziehbaren Kriterien erstellt werden, ermöglicht die neue Software „Age Suitability“ eine transparente und individuelle Einstufung der Lektüre. „Kinder sind unterschiedlich sensibel. Zwei Kinder im gleichen Alter können bereits mit ganz unterschiedlichen Themen vertraut sein.

Eine allgemeingültige Altersempfehlung ist daher prinzipiell schwierig, wie beispielsweise auch die Diskussion um eine Altersbeschränkung für die Harry Potter-Bücher in den letzten Jahren gezeigt hat“ erläutert Johannes Fuchs, der das Programm im Zuge seiner Masterarbeit entwickelt hat und heute an der Universität Konstanz zu Datenanalyse und Datenvisualisierung promoviert. Ziel der Software ist, den Interessenten einen raschen und umfassenden Überblick über die Erzählung zu geben, damit diese selbst einschätzen und entscheiden können, ob das Buch für ihre Schutzbefohlenen geeignet ist.

Dafür haben die Konstanzer Informatiker Johannes Fuchs und Franz Wanner einen Kriterienkatalog zusammengestellt, der die wichtigsten Aspekte für eine Altersempfehlung widerspiegelt. Das Programm analysiert eingespeiste Texte nach Fragen der Komplexität der Handlung, positiven und negativen Emotionen, Verständlichkeit der Sprache oder den angesprochenen Themenbereichen. So werden beispielsweise für eine Ermittlung der Schwierigkeit der Handlung einzelne handelnde Akteure bestimmt, damit anschließend analysiert werden kann, wie oft und an welchen Stellen die Figuren agieren. Das Ergebnis wird illustriert und in einem Diagramm für den Nutzer nachvollziehbar. Auch Themenauswahl und Gewichtung werden anhand von Algorithmen durch die Software berechnet, so dass sich die Nutzer des Programms durch die verschiedenen Schemata informieren können, ob und wie oft Kategorien wie Krieg und Verbrechen, Sexualität oder Horror in dem untersuchten Buch auftauchen. Dabei ist „Age Suitability“ vollständig interaktiv, je nach Interessenlage können die Nutzer sich bis in die kleinsten Details der Emotionen durchklicken oder mit einer Durchsicht der zentralen Diagramme einen raschen Überblick gewinnen.

Hinweis an die Redaktionen:
Weitere Informationen zu der Software und Beispieldiagramme finden Sie unter:
http://age-suitability.dbvis.de/
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
78457 Konstanz
Telefon: 07531 / 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de
Johannes Fuchs
Universität Konstanz
Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft
Telefon: 07531 / 88-2879
E-Mail: fuchs@dbvis.inf.uni-konstanz.de

Julia Wandt | idw
Weitere Informationen:
http://age-suitability.dbvis.de/
http://www.uni-konstanz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik