Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Sicherheit von Anfang an mitdenken - BMBF-Kompetenzzentrum „EC SPRIDE“ startet Nachwuchsprogramm

22.11.2011
Das „European Center for Security and Privacy by Design – EC SPRIDE” an der TU Darmstadt hat mit dem Start des Claude-Shannon-Nachwuchsprogramms seine Arbeit aufgenommen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt für das Kompetenzzentrum in den nächsten vier Jahren rund 8 Millionen Euro zur Verfügung. Das Zentrum für IT-Sicherheit ergänzt die traditionell starke Grundlagenforschung an der TU Darmstadt und entwickelt seine Ergebnisse anwendungsnah weiter.

„Mit dem neuen Kompetenzzentrum EC SPRIDE investieren wir nicht nur in den wissenschaftlichen Fortschritt, sondern auch in Deutschland als Standort für Spitzenforscher", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Talentiertem Nachwuchs bietet das Zentrum ein attraktives Forschungsumfeld und beste Karrierechancen mit seinem Claude-Shannon-Programm. Dieses lässt den Forschern neue Freiheiten und stellt hohe Erwartungen an sie: Mit eigenen Gruppen sollen Postdoktoranden IT-Sicherheitslösungen entwickeln, die Betrug, Missbrauch, Sabotage und Ausspähung verhindern.

„Wir brauchen eine starke IT-Sicherheitsforschung in Deutschland, um sichere und vertrauenswürdige Lösungen für IT-Systeme zu entwickeln. Nur so können wir uns den zukünftigen Herausforderungen zum Wohle der Gesellschaft stellen. Dafür sind international die besten Köpfe gefragt“, so Schavan.

Bei der Entwicklung des Claude-Shannon-Nachwuchsgruppenprogramms hat sich die TU Darmstadt am angesehenen Emmy-Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft orientiert. „Unsere Forschung am EC SPRIDE soll die IT-Industrie dabei unterstützen, Sicherheit und Daten-schutz schon beim Entwurf von IT-Systemen einzuplanen und so hohe Folgekosten zu vermeiden. Dafür suchen wir ambitionierte Postdoktoranden, die ihre eigenen Fragestellungen entwickeln und verfolgen wollen,“ erklärt Prof. Michael Waidner, geschäftsführender Direktor des EC SPRIDE, Informatik-Professor an der TU Darmstadt und zugleich Leiter des Fraunhofer SIT Darmstadt.

Wer die strengen Auswahlkriterien des Programms erfüllt, kann sich eine eigene, unabhängige Gruppe aufbauen und wird eng in den Fachbereich Informatik eingebunden. So lernen die Postdoktoranden schon früh die Arbeitsweise und die Verantwortung kennen, die für eine Professur typisch sind. Das kann ein wesentlicher Vorteil auf dem Weg zum eigenen Lehrstuhl sein.

Der US-amerikanische Mathematiker und Elektrotechniker Claude Shannon (1916-2001) gilt als Mitbegründer des digitalen Zeitalters und Pionier der Kryptographie.

ÜBER das BMBF-Kompetenzzentrum EC SPRIDE
Das European Center for Security and Privacy by Design (EC SPRIDE) schärft durch seine Konzentration auf die Themen Sicherheit und Privatsphäre „by design“ das Forschungsprofil des IT-Sicherheitsstandortes Darmstadt. „By design“ bedeutet, dass Sicherheit und Datenschutz bereits in der Entwurfsphase von IT-Systemen und über deren gesamten Lebenszyklus berücksichtigt werden. Dafür nutzt und ergänzt das BMBF-Kompetenzzentrum EC SPRIDE die im LOEWE-Zentrum CASED bereits vorhandenen Kompetenzen und Infrastrukturen, insbesondere an der TU Darmstadt und dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT. Die Zentren werden eng kooperieren und sich thematisch ergänzen, dabei jedoch eigenständige Projekte und Ziele verfolgen. Mit über 200 Wissenschaftler/innen ist Darmstadt einer der bedeutendsten und entwicklungsstärksten IT-Sicherheitsstandorte in Europa.
Weitere Informationen:
www.ec-spride.de
Pressekontakt:
EC SPRIDE
Mornewegstraße 32, 64293 Darmstadt
Anne Grauenhorst, Public Relations
Tel.: +49 6151 16 6185
E-Mail: anne.grauenhorst@ec-spride.de
Dr. Michael Kreutzer, Verwaltungsleiter
Tel.: +49 6151 16-6165
E-Mail: michael.kreutzer@ec-spride.de
MI-Nr. 93/2011, Grauenhorst/Siemens

Jörg Feuck | idw
Weitere Informationen:
http://www.ec-spride.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics