Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

iPRES 2010 zeigt Trends in der digitalen Langzeitarchivierung

20.09.2010
Damit die digitalen Ressourcen unserer Zeit für künftige Generationen verwendbar und brauchbar bleiben, arbeiten Wissenschaft, Bibliotheken und Unternehmen an effektiven Strategien und Praktiken für digitale Langzeitarchivierung. Die internationale ExpertInnenkonferenz dazu findet vom 19. bis 24. September 2010 erstmals in Österreich, an der Technischen Univeristät (TU) Wien, statt.

Die Österreichische Nationalbibliothek, die Technische Universität (TU) Wien und die Österreichische Computergesellschaft veranstalten vom 19. bis 24. September 2010 die iPRES 2010. Die siebente „International Conference on Preservation of Digital Objects“ wird mehrere hundert internationale WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen versammeln, um Trends, Innovationen und Methoden der digitalen Langzeitarchivierung zu diskutieren. Als Keynote Speaker hat sich Tony Hey, Microsoft Corporate Vice President of External Research, angekündigt.

Digitales Wissen bewahren

Digitale Technologien sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Unterhaltung geworden. Durch die wachsende Abhängigkeit vom digitalen Umfeld steigt für Bibliotheken, Archive aber auch Unternehmen der Bedarf an effektiven Strategien und Praktiken für digitale Langzeitarchivierung, damit die digitalen Ressourcen unserer Zeit für künftige Generationen verwendbar und brauchbar bleiben.

iPRES 2010 versammelt ExpertInnen in Wien

Nun findet die wichtigste internationale Konferenz zum Thema, iPRES 2010, erstmals in Wien statt. Die Österreichische Nationalbibliothek, die Technische Universität Wien und die Österreichische Computergesellschaft, die über vieljährige praktische Erfahrung im Feld der digitalen Langzeitarchivierung verfügen und an wichtigen einschlägigen Forschungsprojekten beteiligt sind, holten die Konferenz nach Österreich. Von 19. bis 24. September 2010 werden zahlreiche internationale ExpertInnen zu Trends, Innovationen und Methoden der digitalen Langzeitarchivierung referieren.

Theorie und Praxis auf dem Programm

„Ziel der iPRES 2010 ist es unter anderem, die Diskussion um digitale Langzeitarchivierung anzuregen und eine breite Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen. Die Konferenz findet heuer bereits zum siebten Mal statt; in Wien möchten wir an die Erfolge der Vorgänger-Konferenzen anknüpfen. Die Konferenzteilnehmer erwartet ein dichtes Programm an Vorträgen, Workshops und Tutorials – Mitmachen ist gewünscht“, erklärt Mag. Max Kaiser, Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung an der Österreichischen Nationalbibliothek.

Microsoft-Forscher Tony Hey hält Keynote

Dr. Andreas Rauber, Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme TU Wien: „Wir freuen uns, dass wir die iPRES 2010 zu uns holen konnten. Wien ist eine der wichtigsten Konferenzdestinationen weltweit und der Zuschlag für die iPRES ehrt uns. Wir haben zahlreiche Anmeldungen aus den USA sowie aus ganz Europa. Ganz besonders freuen wir uns, Tony Hey, Corporate Vice President of External Research bei Microsoft, als Keynote Speaker begrüßen zu dürfen. Er beschäftigt sich schon lange mit der Auswirkung des digitalen Zeitalters auf die Forschung und wird interessante Aspekte einbringen.“

Alle Informationen zur Konferenz, Programm und Anmeldung unter www.ifs.tuwien.ac.at/dp/ipres2010/

Rückfragehinweis:
Mag. Elena Sonnleitner
Österreichische Nationalbibliothek
Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
T: +43 (1) 534 10-270
elena.sonnleitner@onb.ac.at
Aussender:
Technische Universität Wien
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Operngasse 11/5. Stock, 1040 Wien
T: +43-1-58801-41024
pr@tuwien.ac.at

Werner Sommer | idw
Weitere Informationen:
http://www.tuwien.ac.at/pr
http://www.onb.ac.at
http://www.ifs.tuwien.ac.at/dp/ipres2010/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften