Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTUS COM 3.0 von PCS sorgt für mehr Sicherheit

14.11.2011
INTUS COM ist die Kommunikations-Software von PCS, die Zeiterfassungsterminals, Zutrittskontrollmanager und daran angeschlossene Zutrittsleser der INTUS-Familie mit jeder Anwendungssoftware verbindet. Die neue Version 3.0 von INTUS COM macht neue interessante Anwendungen im Bereich der Zutrittskontrolle und Videodokumentation möglich und sorgt für mehr Sicherheit im Unternehmen.

So können jetzt mit dem Videointerface von INTUS COM neben den Videobildern von CONVISION-Videoservern auch Bilder aus der Datenbank von SeeTec Enterprise abgerufen werden. Damit wird bei unberechtigtem Zutrittsversuch die Situation per Video aufgezeichnet und an das Wachpersonal weitergeleitet. Eine andere Anwendungsmöglichkeit bietet sich bei der Frachtgutversendung.


Die Exportvorschriften des Luftfahrtbundesamtes für internationalen Frachtguttransport wurden enorm verschärft, sodass Frachtsendungen regelmäßig auf Sprengstoff überprüft werden. „Bekannte Versender“ können diese Überprüfung beschleunigen, wenn sie sich registrieren lassen und besondere Sicherheitsmaßnahmen nachweisen. Mit der Zertifizierung werden sie als vertrauensvoll eingestuft und bevorzugt abgefertigt, d.h. die Waren können schneller den Sicherheits-Check passieren. Viele Logistikunternehmen setzen diese Anforderung um, indem sie das Verpacken der Luftfrachtsendungen mit Videotechnik dokumentieren. Es kann somit in der Software die entsprechende Bildsequenz zu jedem Frachtstück archiviert und die Unbedenklichkeit jeder Sendung auf Nachfrage der Zollbehörde dokumentiert werden. Das macht die Versendung schneller und sorgt für mehr Unternehmensrentabilität.

INTUS COM 3.0 liefert Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Unternehmenssicherheit zum Beispiel für die „Zwei-Personen-Zutrittskontrolle“. INTUS COM mit TPI gewährt den Zutritt zu besonders gesicherten Unternehmensbereichen nur, wenn zwei Personen innerhalb vorgegebener Zeit ihre Zutrittsberechtigung nachgewiesen haben, man spricht hier auch vom Zutritt nach dem „Vier-Augen-Prinzip“.

Außerdem kann eine Sicherheitsstufe über einen benutzerspezifischen Bedrohungs-Pincode eingebaut werden. Wird ein spezieller Pincode eingegeben, so löst dieser einen stillen Alarm in der Sicherheitszentrale aus und sorgt für sofortige Aufmerksamkeit des Bewachungspersonals.

Ist es im Unternehmen nötig, dass Bereiche zu besonderen Zeiten speziell geregelter Zutrittsmechanismen bedürfen, so lässt sich dies mit INTUS COM mit TPI leicht umsetzen. So kann der hochsensible Forschungsbereich am Wochenende nur dann betreten werden, wenn ein zusätzliches biometrisches Merkmal eingegeben wird – zu üblichen Arbeitszeiten reicht eine Zutrittskarte. INTUS COM mit TPI steuert automatisch diese zusätzlich geforderte Eingabe zur richtigen Zeit.

INTUS COM ist mehrmandantenfähig und unterstützt IPv6.

Weitere Informationen:
PCS Systemtechnik GmbH
Ute Hajek
Pfälzer-Wald-Str. 36
D - 81539 München
Tel.: +49 (0)89/68004-253
Fax: +49 (0)89/68004-520
uhajek@pcs.com
www.pcs.com
PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS realisiert mit den Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen aus den Bereichen der Sicherheitstechnik, Zeitwirtschaft und Betriebsdatenerfassung. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 165.000 installierte INTUS Datenterminals in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Ute Hajek | PCS Systemtechnik GmbH
Weitere Informationen:
http://www.pcs.com

Weitere Berichte zu: Betriebsdatenerfassung INTUS PCS Systemtechnik TPI Zutritt Zutrittskontrolle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht CrowdWater: eine App für die Hochwasser-Forschung
18.05.2018 | Universität Zürich

nachricht Hochautomatisiertes Sehen auf dem Prüfstand
17.05.2018 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics