Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

INTUS COM 3.0 von PCS sorgt für mehr Sicherheit

14.11.2011
INTUS COM ist die Kommunikations-Software von PCS, die Zeiterfassungsterminals, Zutrittskontrollmanager und daran angeschlossene Zutrittsleser der INTUS-Familie mit jeder Anwendungssoftware verbindet. Die neue Version 3.0 von INTUS COM macht neue interessante Anwendungen im Bereich der Zutrittskontrolle und Videodokumentation möglich und sorgt für mehr Sicherheit im Unternehmen.

So können jetzt mit dem Videointerface von INTUS COM neben den Videobildern von CONVISION-Videoservern auch Bilder aus der Datenbank von SeeTec Enterprise abgerufen werden. Damit wird bei unberechtigtem Zutrittsversuch die Situation per Video aufgezeichnet und an das Wachpersonal weitergeleitet. Eine andere Anwendungsmöglichkeit bietet sich bei der Frachtgutversendung.


Die Exportvorschriften des Luftfahrtbundesamtes für internationalen Frachtguttransport wurden enorm verschärft, sodass Frachtsendungen regelmäßig auf Sprengstoff überprüft werden. „Bekannte Versender“ können diese Überprüfung beschleunigen, wenn sie sich registrieren lassen und besondere Sicherheitsmaßnahmen nachweisen. Mit der Zertifizierung werden sie als vertrauensvoll eingestuft und bevorzugt abgefertigt, d.h. die Waren können schneller den Sicherheits-Check passieren. Viele Logistikunternehmen setzen diese Anforderung um, indem sie das Verpacken der Luftfrachtsendungen mit Videotechnik dokumentieren. Es kann somit in der Software die entsprechende Bildsequenz zu jedem Frachtstück archiviert und die Unbedenklichkeit jeder Sendung auf Nachfrage der Zollbehörde dokumentiert werden. Das macht die Versendung schneller und sorgt für mehr Unternehmensrentabilität.

INTUS COM 3.0 liefert Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Unternehmenssicherheit zum Beispiel für die „Zwei-Personen-Zutrittskontrolle“. INTUS COM mit TPI gewährt den Zutritt zu besonders gesicherten Unternehmensbereichen nur, wenn zwei Personen innerhalb vorgegebener Zeit ihre Zutrittsberechtigung nachgewiesen haben, man spricht hier auch vom Zutritt nach dem „Vier-Augen-Prinzip“.

Außerdem kann eine Sicherheitsstufe über einen benutzerspezifischen Bedrohungs-Pincode eingebaut werden. Wird ein spezieller Pincode eingegeben, so löst dieser einen stillen Alarm in der Sicherheitszentrale aus und sorgt für sofortige Aufmerksamkeit des Bewachungspersonals.

Ist es im Unternehmen nötig, dass Bereiche zu besonderen Zeiten speziell geregelter Zutrittsmechanismen bedürfen, so lässt sich dies mit INTUS COM mit TPI leicht umsetzen. So kann der hochsensible Forschungsbereich am Wochenende nur dann betreten werden, wenn ein zusätzliches biometrisches Merkmal eingegeben wird – zu üblichen Arbeitszeiten reicht eine Zutrittskarte. INTUS COM mit TPI steuert automatisch diese zusätzlich geforderte Eingabe zur richtigen Zeit.

INTUS COM ist mehrmandantenfähig und unterstützt IPv6.

Weitere Informationen:
PCS Systemtechnik GmbH
Ute Hajek
Pfälzer-Wald-Str. 36
D - 81539 München
Tel.: +49 (0)89/68004-253
Fax: +49 (0)89/68004-520
uhajek@pcs.com
www.pcs.com
PCS Systemtechnik GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Hard- und Software für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Betriebsdatenerfassung. PCS realisiert mit den Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen aus den Bereichen der Sicherheitstechnik, Zeitwirtschaft und Betriebsdatenerfassung. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 165.000 installierte INTUS Datenterminals in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Ute Hajek | PCS Systemtechnik GmbH
Weitere Informationen:
http://www.pcs.com

Weitere Berichte zu: Betriebsdatenerfassung INTUS PCS Systemtechnik TPI Zutritt Zutrittskontrolle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0
07.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Wenn das Handy heimlich zuhört: Abwehr ungewollten Audiotrackings durch akustische Cookies
07.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie