Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Tool prüft weltweit Interoperabilität von Führungssystemen

13.01.2012
Test-Referenz-System schon über 150.000 Mal im Einsatz

Das Fraunhofer-Institut FKIE in Wachtberg bei Bonn hat im Auftrag der Bundeswehr ein Testsystem entwickelt, mit dem Hersteller weltweit die Interoperabilität ihrer Führungssysteme verbessern können.

Dabei geht es um das Testen von IT-Programmen, damit Nutzer verschiedener Anwendungen ihre Informationen ohne Sinnverfälschung austauschen können. Das sogenannte MIP Test Reference System (MTRS) wurde bislang für 37 Systeme aus 24 Nationen eingesetzt, die alle auf den gemeinsamen Informationsaustauschstandard des Multilateral Interoperability Programme (MIP) setzen.

Ende 2011 wurde die Zahl von 150.000 durchgeführten Tests mit dem MTRS überschritten. „Das Misstrauen war am Anfang sehr groß“, erinnert sich Projektleiter Dr. Michael Gerz noch sehr gut. „Wer lässt sich schon als Hersteller – noch dazu aus einer anderen Nation – gerne in die Karten schauen?“ Als unabhängiges Forschungsinstitut ist es dem Fraunhofer FKIE dennoch gelungen, das Vertrauen der Entwicklergemeinde zu gewinnen und die Vorzüge des Testwerkzeugs in der Praxis zu verdeutlichen.

„Das MTRS ist mit seinen Möglichkeiten zur Fehleranalyse im militärischen Bereich einzigartig“, erklärt Dr. Michael Wunder, Leiter der Abteilung Informationstechnik für Führungssysteme. Durch den hohen Grad der Testautomatisierung lassen sich Informationssysteme mit einer Abdeckung testen, die bislang aus Zeit- und Kostengründen undenkbar gewesen wäre.

Die Konzepte des MTRS lassen sich auch auf andere Anwendungsbereiche übertragen. „Überall da, wo herstellerübergreifende Standards erforderlich sind, um Informationen unverfälscht zwischen verschiedenartigen Systemen auszutauschen, bietet ein neutrales Test-Referenz-System ein großes Einsparpotential bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung“, ist Dr. Gerz überzeugt.

Das nächste Ziel haben die Wissenschaftler aus Wachtberg klar ins Auge gefasst: Im ersten Halbjahr 2012 wollen sie die Interoperabilitätslösung der NATO für den Informationsaustausch auf Ebene der einzelnen Soldaten unterstützen. Zu diesem Zweck hat das Team von Dr. Gerz das Testframework in den zurückliegenden Monaten sukzessive so weiterentwickelt, dass es um beliebige Standards erweitert werden kann.

Weiterführende Information:

MIP: Ziel des Multilateral Interoperability Programms (MIP) ist es, einen gemeinsamen und offenen Standard für den Informationsaustausch zwischen heterogenen Führungsinformationssystemen zu etablieren. Informationen können damit semantisch eindeutig ausgetauscht werden. Die MIP-Lösung ist insbesondere bei internationalen Einsätzen von Bedeutung, da die Entwicklung der Führungssysteme in der Verantwortung der einzelnen Koalitionspartner liegt. Gegenwärtig wird die MIP-Lösung z.B. in Afghanistan für den Informationsaustausch eingesetzt.

Bernhard Kleß | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fkie.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics