Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Shopping 2.0: Göttinger Student entwickelt Shop-Software

04.02.2011
18.000 Euro Fördergeld

Im Gründungsprojekt "byMii" der PFH Private Hochschule Göttingen entwickelt ein Student derzeit eine Software, die die Integration von Internet-Shops in soziale Online-Netzwerke ermöglicht. Die niedersächsische Förderbank NBank hat für das aussichtsreiche Projekt nun eine Förderung von 18.000 Euro bewilligt.

Im Rahmen der Computermesse CeBIT, vom 1. bis 5. März 2011, wird "byMii" der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Immer mehr Menschen nutzen soziale Netzwerke im Internet wie facebook, meinVZ oder Xing, allein bei facebook sind es derzeit über 600 Mio. weltweit. Soziale Netzwerke durchdringen das alltägliche Leben, für viele bilden sie den zentralen Ausgangspunkt beim Surfen im World Wide Web. Hendrik Kleinwächter, General Management-Student der PFH im dritten Semester, beobachtet diese Trends schon lange. Und hat dabei eine echte Marktlücke entdeckt: Social Commerce. Hinter diesem Anglizismus verbirgt sich die Verbindung von Online-Shopping und sozialen Netzwerken.

Die Idee: Menschen sollen dort einkaufen können, wo sie sich täglich virtuell bewegen und ihre Kontakte pflegen. Bislang war Online-Shopping ein liebloser Akt für Rationalisten: Produkt auswählen, Adresse und Kreditkartennummer eintippen, auf den Bestell-Button klicken – fertig. Im Kontext der sozialen Netzwerke könnte das virtuelle Shoppen zum Einkaufserlebnis werden, weil man mit seinen Freunden Einkaufstipps austauscht oder gemeinsam über die Farbe der neuen Schuhe diskutiert.

Gründerberatung am PFH Zentrum für Entrepreneurship

Unterstützung für seine Idee fand Kleinwächter bei der Gründerberatung seiner Hochschule. Erst im Frühjahr 2010 hatte die PFH ihr "Zentrum für Entrepreneurship" (ZfE) ins Leben gerufen. Drei Wirtschaftsprofessoren der Hochschule und ein professionelles Team geben dort ihr Know-how in Sachen Entrepreneurship weiter. Kleinwächters Ansprechpartner am ZfE ist Professor Dr. Manfred P. Zilling (PFH, E-Entrepreneurship & E-Business), ein ausgewiesener Experte im Internet-Business, der dem Studenten mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der Prototyp der byMii-Software bezieht sich auf facebook. Das Konzept ist simpel: Mit Kleinwächters Software können Unternehmen und Händler ihrem facebook-Profil einen komfortablen E-Shop hinzufügen, der dann neben den dort üblichen Kategorien (Pinnwand, Info, Fotos, etc.) anwählbar und nutzbar ist. Bei allen dort angebotenen Produkten können die User interaktive Funktionen nutzen. So kann man sich mit anderen Käufern zum Masseneinkauf verabreden, um Preisrabatte zu erhalten. Oder man sendet die Produktbeschreibung mit dem Button "Frag einen Freund" an beratungsfreudige Kontakte weiter, nach dem Motto: "Hey Mädels, soll ich diese Handtasche wirklich kaufen?". Oder man empfiehlt die Produkte mit der bewährten Funktion "I like" ("Gefällt mir") einfach weiter. Der Händler darf vor allem durch die virale Wirkung auf Umsatzsteigerung hoffen. An byMii zahlt er nur bei Umsatz eine geringe prozentuale Provision.

Das Konzept Kleinwächters zielt vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen. Auf dem deutschen Markt ist byMii damit einer der ersten Anbieter und folgt als Lösung für "Jedermann" den Einzellösungen von Großunternehmen aus den USA, die bereits größere Erfolge mit Social Commerce erzielten. Vom innovativen Charakter des Gründungsprojektes überzeugte sich auch die NBank, die Förderbank Niedersachsens. Sie bewilligte Fördermittel in Höhe von insgesamt 18.000 Euro im Projektzeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2011. Während der CeBIT vom 1. bis 5. März in Hannover wird die PFH das Projekt byMii auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen vorstellen.

Das PFH Zentrum für Entrepreneurship bündelt seit Frühjahr 2010 alle Entrepreneurship-Aktivitäten der Hochschule in Lehre, Forschung, Netzwerkarbeit, Beratung, Training und Support. Unter der Leitung von Professor Dr. Bernhard H. Vollmar (PFH, Entrepreneurship & Finance) zielt es explizit auf die Bildung und Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns. Neben einem Beratungsservice für junge Gründer ist hier auch der Gründungsinkubator GO-E-LAB angesiedelt. Das GO-E-LAB bietet Studierenden und Alumni aller Göttinger Hochschulen Räumlichkeiten und Infrastruktur für die Verwirklichung unternehmerischer Ideen an. An den anderen PFH-Standorten entstehen analoge Einrichtungen. Außerdem veranstaltet die PFH im April erstmals eine "Entrepreneurship Spring School", bei der Studierende eigene Gründungsideen weiterentwickeln können.

Peter Diehl | idw
Weitere Informationen:
http://www.pfh.de
http://www.entrepreneurship.pfh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Molekularer Schraubstock“ ermöglicht neue chemische Reaktionen

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Internationale Forschungskooperation will Altersbedingte Makuladegeneration überwinden

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“

23.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics