Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Institut für Informatik erhält PR2 Roboter im Wert von 400.000 US-Dollar für die Forschung

06.05.2010
Ein großer Tag für die Informatiker an der Universität Freiburg: Auf der in Anchorage/Alaska stattfindenden internationalen Messe für Robotik und Automatisierung wurden elf Gewinner von PR2 Robotern der Firma Willow Garage bekannt gegeben, unter ihnen ist die Universität Freiburg.

Im Rahmen des PR2 Beta-Programms erhalten Forschungsorganisationen aus der ganzen Welt zwei Jahre lang einen Roboter im Wert von 400.000 US-Dollar für Forschungszwecke. Von den elf Robotern gehen nur drei nach Europa. Neben Freiburg und der TU München erhalten weitere namhafte Universitäten, wie etwa die amerikanischen Stanford, Berkeley und das Massachusetts Institute of Technology, einen PR2.


PR2 Roboter
Bildquelle: Willow Garage


PR2 Roboter
Bildquelle: Willow Garage

„Wir sind überwältigt. Das ganze Team freut sich schon sehr auf das Arbeiten mit dem PR2 und den Austausch mit den Kollegen aus aller Welt. Das ist eine grandiose Auszeichnung für die Informatik in Freiburg und seine Roboterforschung“, sagt Prof. Dr. Wolfram Burgard, Koordinator des Projekts.

Das Roboterteam der Universität Freiburg um Prof. Dr. Bernhard Nebel, Prof. Dr. Martin Riedmiller und Wolfram Burgard war mit seinem Antrag „TidyUpRobot“ erfolgreich. Sie werden den PR2 in die Lage versetzen Tische zu reinigen, Kühlschranktüren zu öffnen, zu lernen verschiedene Arten von Gegenständen zu erkennen und diese Informationen zu verarbeiten. Ziel ist es, Objekte zuverlässig zu erfassen, zu befördern und die Ergebnisse auf andere Bereiche des PR2 Programms zu übertragen.

Mit dem PR2 Beta-Programm möchte das amerikanische Unternehmen Willow Garage die wissenschaftliche Forschung im Bereich Service Roboter fördern, die Gemeinschaft der Open Source Community im Robotik-Bereich erweitern, weiter verwendbare Komponenten und Werkzeuge entwickeln und neue Anwendungsbereiche für Service Roboter untersuchen.

Kontakt:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Technische Fakultät
Institut für Informatik
Prof. Dr. Wolfram Burgard
Tel: 0761/203-8026
E-Mail: burgard@informatik.uni-freiburg.de
Referentin PR/Marketing
Natascha Thoma-Widmann
Tel.: 0761/203-8056
E-Mail: thoma-widmann@tf.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.tf.uni-freiburg.de
http://www.willowgarage.com

Weitere Berichte zu: Beta-Programm Roboter Service Roboter TidyUpRobo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik